Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Babelsberg03 vs. Ch.Leipzig
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 4:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Romanzotti hat Folgendes geschrieben:
silence hat Folgendes geschrieben:
Aha, also haben unsere Spieler sich mit dem Sachverhalt auseinander gesetzt und es als völlig in Ordnung erachtet. Das macht es natürlich besser!!!! (die Ausrufezeichen sind für dich+ist jetzt einer mehr)

Ich weiß nicht, ob es das besser macht. Aber es gibt diverse Statements, die die diesbezüglichen Beweggründe von Vereinsseiten darlegen. Zum Beispiel auch das von unserer AR-Vorsitzenden (die sicherlich nicht für ihre Rechtsoffenheit bekannt ist). In diesen Statements kann ich schon eine gewisse reflektierte Position und kritische Auseinandersetzung erkennen, die letztenendes zum bekannten Ergebnis geführt hat. Dass man damit nicht nur Applaus ernten würde, war sicherlich allen vorher klar.

Zitat:
Und woher weißt du eigentlich das ich nur über Ihn rede und nicht mit Ihm geredet habe?

Das kann ich natürlich nicht wissen.


Wie reflektiert und informiert unsere Vereinsführung ist, zeigt gerade der andere Thread.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 13018
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 4:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob man von Sippenhaft sprechen kann, aber mal unabhängig von der Frage, wie man den Frahn-Transfer beurteilt oder ob er zum Zaun kommen darf oder nicht (dass das die anderen Spieler nicht dürfen, finde ich abenteuerlich), finde ich aktuell in Foren und sozialen netzwerken einfach die Meinung sehr bedauerlich, dass Nulldreifans nun nie mehr mit ihren antifaschistischen Attitüde kommen brauchen.

Echt jetzt?

Nulldrei als Verein ist doch nicht die eine Entscheidung einer Vereinsführung, sondern ist seit fast 30 Jahren gewachsenen Basisarbeit hunderter engagierter Fans. Das begann schon mit der Hausbesetzerszene der frühen 90er Jahre, den unterschiedlichen Fans der späten 90er Jahre, der dann beginnenende Ultrabewegung, die sich zunehmend antifaschistisch engagierte, aber eben vielleicht noch nicht diese (vielleicht völlig überhöhte) Wahrnehmung des "St.Pauli des Ostens" hatte, die von außerhalb wohl belächelt wird, schon allein aufgrund der Größe unserer Szene (wie man auch gestern wieder im Vergleich zu größeren Klubs wie Chemie gesehen hat). Möglicherweise fällt Nulldrei aktuell dieses überhöhte Image (selbst geschaffen oder auferlegt) auf die Füße.

Vielleicht sollte man Nulldrei endlich mal als den kleinen Kiezverein betrachten, der sein zuhause sportlich eben in der Viertklassigkeit mit dem kleinen Traum auch mal an die 3.Liga anzuklopfen hat, und der sich ansonsten als Verein mit einer engagierten Fanszene eben nicht nur mit Blick auf bundesweite Aufmerksamkeit in Sachen "wir sind die großen Antifaschisten" empfindet (daran sind schon ganze Staaten gescheitert), sondern die vielen Fans sieht, die sich hier ehrenamtlich, sozialpädagogisch und meistens tolerant im Umfeld des Vereins und auch durchaus selbstbewusst gegenüber rechtsoffenen Fans anderer Vereine engagieren. Und unter dieser Prämisse verstehe ich auch die Aussagen von Horlitz, die aktuell von manchen wieder völlig selektiv kritisiert werden, wo er eben Frahns Verpflichtung unter diesem Babelsberger Weg sieht. Das muss ja nicht jeder Fan genauso sehen, aber die Toleranz das auch mal als Meinung und Beweggrund gelten zu lassen, würde ich mir hier und anderswo mal wünschen.

Es kann doch echt nicht angehen, dass sich Nulldreier nun angeblich dafür schämen müssten, sich auch in Zukunft gegen Nazis zu engagieren. Totaler Humbug. Dass sich die Chemie-Fans dem Thema angenommen haben, kann ich verstehen, und das fand ich in dieser Form so kurz nach dem Frahn-Transfer auch in Ordnung, aber das muss uns doch keinen Komplex in die Köpfe hämmern. Mal ein bisschen mehr Selbstbewusstsein wäre ganz nett. Nulldrei hat eine starke, wenn auch kleinere Fanszene, und die muss sich abgesehen von wenigen gewaltorientierten Vorfällen der letzten 10-20 Jahre nun wirklich nicht verstecken oder für irgendwas schämen.

Manch einem Kritiker scheint ja die Meinung anderer Fangruppen wichtiger zu sein als die eigene, wenn ich sehe, dass man nur noch darüber fabuliert, was uns jetzt in anderen Stadien blühen würde, wenn wir in Zukunft dort Plakate gegen rechte Themen entrollen. Dann lachen die anderen Fans halt. Na und? Das haben sie teilweise früher auch schon.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"


Zuletzt bearbeitet von Fußballgott am Mo Feb 03, 2020 4:53 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 4:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Potsdamer03 hat Folgendes geschrieben:

Glaubst du eigentlich was du da schreibst? In meinen Augen bist du dermaßen verblendet und ideologisch gefangen. Du hättest selbst in der DDR Probleme bekommen so radikal sind deine Gedanken.

Was erlaubst du dir der Mannschaft das Recht abzusprechen nach dem Spiel zu den Fans zu kommen!

Ich bin ein Demokrat, ansonsten hätte ich dir geraten in Zukunft das KarLi zu meiden. So muss und werde ich damit leben, dich weiter im KarLi zu ertragen.


LOL, soetwas wie dich kann man echt nicht erfinden

Aber da du ja anscheinend Probleme damit hast Inhalte aus Texten zu erfassen reduziere ich es für dich noch einmal.

ICH HABE GESAGT DAS DIE MANNSCHAFT NICHT ERWARTEN DARF DAS MIT IHNEN GEFEIERT WIRD! SIE KANN HINGEHEN WOHIN SIE WILL. UND DU ALS DEMOKRAT WIRST ES DEN FANS JA ZUGESTEHEN DAS SIE AUF DIE MANNSCHAFT REAGIEREN WIE SIE WOLLEN.

Ich habe es für dich groß geschrieben, ist einfacher zu lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 13018
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 5:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tostada hat Folgendes geschrieben:
ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Horlitz erklärt den Babelsberger Weg.

Interessant. Die Frahn-Verpflichtung ist also lt. AH im Vorfeld mit Fans und Mitgliedern diskutiert worden. Habe ich hier was verpasst oder hat man vergessen, mich (bin sowohl Fan als auch Vereinsmitglied) einzubeziehen???



na ja, man hört aber auch immer nur das selektiv was man hören will, genau wie die Stellungnahme der Brigada Wolf.

Es ist doch offensichtlich, dass Horlitz meinte, er hätte mit Freunden, Familienmitgliedern, Fans und Mitgliedern gesprochen, aber natürlich nicht Allen. Stelle ich mir auch praktisch bei so einer kurzfristigen Entscheidung schwierig vor, auch wenn man hätte wissen müssen, dass es keine gewöhnliche Personalentscheidung ist.

Jedenfalls sollte man mal etwas Selbstreflektion an den Tag legen, wenn man das Horlitz-Interview anhört, um nicht nur selektiv zu hören was man aufgrund eigener Meinung raushören möchte.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Romanzotti
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 26.04.2005
Beiträge: 1665
Wohnort: 14482 Cape Town

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 5:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob man von Sippenhaft sprechen kann, aber mal unabhängig von der Frage, wie man den Frahn-Transfer beurteilt oder ob er zum Zaun kommen darf oder nicht (dass das die anderen Spieler nicht dürfen, finde ich abenteuerlich), finde ich aktuell in Foren und sozialen netzwerken einfach die Meinung sehr bedauerlich, dass Nulldreifans nun nie mehr mit ihren antifaschistischen Attitüde kommen brauchen.

Echt jetzt?

Nulldrei als Verein ist doch nicht die eine Entscheidung einer Vereinsführung, sondern ist seit fast 30 Jahren gewachsenen Basisarbeit hunderter engagierter Fans. Das begann schon mit der Hausbesetzerszene der frühen 90er Jahre, den unterschiedlichen Fans der späten 90er Jahre, der dann beginnenende Ultrabewegung, die sich zunehmend antifaschistisch engagierte, aber eben vielleicht noch nicht diese (vielleicht völlig überhöhte) Wahrnehmung des "St.Pauli des Ostens" hatte, die von außerhalb wohl belächelt wird, schon allein aufgrund der Größe unserer Szene (wie man auch gestern wieder im Vergleich zu größeren Klubs wie Chemie gesehen hat). Möglicherweise fällt Nulldrei aktuell dieses überhöhte Image (selbst geschaffen oder auferlegt) auf die Füße.

Vielleicht sollte man Nulldrei endlich mal als den kleinen Kiezverein betrachten, der sein zuhause sportlich eben in der Viertklassigkeit mit dem kleinen Traum auch mal an die 3.Liga anzuklopfen hat, und der sich ansonsten als Verein mit einer engagierten Fanszene eben nicht nur mit Blick auf bundesweite Aufmerksamkeit in Sachen "wir sind die großen Antifaschisten" empfindet (daran sind schon ganze Staaten gescheitert), sondern die vielen Fans sieht, die sich hier ehrenamtlich, sozialpädagogisch und meistens tolerant im Umfeld des Vereins und auch durchaus selbstbewusst gegenüber rechtsoffenen Fans anderer Vereine engagieren. Und unter dieser Prämisse verstehe ich auch die Aussagen von Horlitz, die aktuell von manchen wieder völlig selektiv kritisiert werden, wo er eben Frahns Verpflichtung unter diesem Babelsberger Weg sieht. Das muss ja nicht jeder Fan genauso sehen, aber die Toleranz das auch mal als Meinung und Beweggrund gelten zu lassen, würde ich mir hier und anderswo mal wünschen.

Es kann doch echt nicht angehen, dass sich Nulldreier nun angeblich dafür schämen müssten, sich auch in Zukunft gegen Nazis zu engagieren. Totaler Humbug. Dass sich die Chemie-Fans dem Thema angenommen haben, kann ich verstehen, und das fand ich in dieser Form so kurz nach dem Frahn-Transfer auch in Ordnung, aber das muss uns doch keinen Komplex in die Köpfe hämmern. Mal ein bisschen mehr Selbstbewusstsein wäre ganz nett. Nulldrei hat eine starke, wenn auch kleinere Fanszene, und die muss sich abgesehen von wenigen gewaltorientierten Vorfällen der letzten 10-20 Jahre nun wirklich nicht verstecken oder für irgendwas schämen.

Manch einem Kritiker scheint ja die Meinung anderer Fangruppen wichtiger zu sein als die eigene, wenn ich sehe, dass man nur noch darüber fabuliert, was uns jetzt in anderen Stadien blühen würde, wenn wir in Zukunft dort Plakate gegen rechte Themen entrollen. Dann lachen die anderen Fans halt. Na und? Das haben sie teilweise früher auch schon.


Zustimmung dazu. Ich glaube es erwartet auch keiner, dass nun dadurch die Fans oder der Verein irgendetwas an der grundsätzlichen Einstellung ändern oder hinterfragen müssten. Warum auch. Klar, die Verpflichtung hat ziemliche Verwirrung gestiftet. Und wie hier einige angemerkt haben, hätte man öffentlich durchaus mehr Gegenwind erwartet, während hinter den Kulissen eine kleine Identitätskrise ausgefochten wird. Was ja auch sein Gutes haben kann.

Ein wichtiger Knackpunkt ist aus meiner Sicht vielmehr die Außenwirkung: Die Verpflichtung Frahns hat die stark nach außen getragene "Nazis raus aus den Stadien"/Antira-Attitüde als wichtiges Alleinstellungsmerkmal unseres Vereins nicht unbedingt gestärkt. Egal wie gut das mit der "zweiten Chance" von DF klappt (oder ist es die 3., 4., ...?) und wie sehr er auch in Zukunft bekräftigen kann, kein rechter Fascho zu sein - das Thema wird immer als Glaubwürdigkeits-Boomerang zurückkommen, wenn man sich selber zukünftig als moralische Instanz versuchen möchte. Dabei ist das "Exit"-Argument natürlich erst einmal ein gutes, aber ob das auch überall so wahrgenommen wird? Und wie bemisst sich dann eigentlich der "Erfolg" des Ganzen?
_________________
VIVA NULLDREI
NULLDREI VIVA VIVA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 5:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
Tostada hat Folgendes geschrieben:
ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Horlitz erklärt den Babelsberger Weg.

Interessant. Die Frahn-Verpflichtung ist also lt. AH im Vorfeld mit Fans und Mitgliedern diskutiert worden. Habe ich hier was verpasst oder hat man vergessen, mich (bin sowohl Fan als auch Vereinsmitglied) einzubeziehen???



na ja, man hört aber auch immer nur das selektiv was man hören will, genau wie die Stellungnahme der Brigada Wolf.

Es ist doch offensichtlich, dass Horlitz meinte, er hätte mit Freunden, Familienmitgliedern, Fans und Mitgliedern gesprochen, aber natürlich nicht Allen. Stelle ich mir auch praktisch bei so einer kurzfristigen Entscheidung schwierig vor, auch wenn man hätte wissen müssen, dass es keine gewöhnliche Personalentscheidung ist.

Jedenfalls sollte man mal etwas Selbstreflektion an den Tag legen, wenn man das Horlitz-Interview anhört, um nicht nur selektiv zu hören was man aufgrund eigener Meinung raushören möchte.


Also du sagst damit das die Aussagen von Herrn Horlitz über die Vorkommnisse in Chemnitz reflektiert sind nicht verharmlosen? Und das die Aussagen verdreht werden und nur das gehört werden soll was einige dort deutlich hören? Tja, bei soviel Ignoranz, ist es natürlich schwierig Argumente auszutauschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 95
Wohnort: Ringkøbing

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

silence hat Folgendes geschrieben:


Aua...

Vielleicht solltest du mal die Kommentare hier lesen bevor du hier solch ein Schwachsinn abseiherst!!!

Zitat:
Noch nie Bockmist gemacht?

Nein ich habe noch nie mit militanten Nationalsozialisten abgehangen!

Zitat:
Noch nie aus seinen Fehlern nicht gelernt?

Nein ich habe es unterlassen, weiterhin mit militanten Nationalsozialisten abzuhängen.

Zitat:
Noch nie gehofft, eine zweite Chance zu bekommen?

Doch und auch bekommen! Genauso wie Frahn beim CFC auch bekommen hat! Aber ich erwarte keine dritte, vierte, fünfte etc. Chance!!!
... Frechheit...Fechheit...


Hallo Ruhiger!

Erstmal - ich werde Zacks Engagement vermissen! Sicher der bisher (mir bekannte) größte Verlust in der Geschichte.
Ich werde die Schwenningers und Co's vermissen!
Ich habe bis zuletzt gehofft, dass Daniel Frahn nicht verpflichtet wird!

Aber wer zum Teufel gibt dir die untrügbare Sicherheit hier einen "Nazi" zu verurteilen? Woher kennst du die "Wahrheit" über das Handeln eines Daniel Frahn?
Hanne glaubte auch immer alles zu wissen!

Die Leute, die sonst nichts über Polizisten wissen wollen setzen hier u.a. auf die Aussage eines Polizisten...

Ich will und kann DFs Verhalten nicht schönreden(weil ich einfach zu wenig darüber weiß), aber ich wünsche mir ein wenig mehr Vertrauen in das Handeln der Leute, die zum Teil auch die erste Flüchtlingsmannschaft der Republik ins Leben gerufen haben, die #Nazis raus aus den Stadien iniziiert haben.
..Vertrauen in die Leute die DF von Kindesbeinen an kennen und sagen - der ist kein Nazi.
...Vertrauen in die Strahlkraft der Kurve auch diese Sache zu überstehen, selbst wenn sich Leute in ihr über die Rückkehr DFs freuen...

Ich bin nicht die Kurve, du bist nicht die Kurve. Wir alle sind...

Und noch etwas. Was ich bis gestern als einen der größten Fehler eingestuft habe, sehe ich mittlerweile als Chance! Nicht nur für DF!
_________________
"Ich hab Hanne umgebracht. Warum? Sie hat den Fernseher mitnehmen wollen. - Na dann?! Wo ist sie? Im Flur.... Und in der Küche." Harald & Arved
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 13018
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 6:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

silence hat Folgendes geschrieben:
Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
Tostada hat Folgendes geschrieben:
ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Horlitz erklärt den Babelsberger Weg.

Interessant. Die Frahn-Verpflichtung ist also lt. AH im Vorfeld mit Fans und Mitgliedern diskutiert worden. Habe ich hier was verpasst oder hat man vergessen, mich (bin sowohl Fan als auch Vereinsmitglied) einzubeziehen???



na ja, man hört aber auch immer nur das selektiv was man hören will, genau wie die Stellungnahme der Brigada Wolf.

Es ist doch offensichtlich, dass Horlitz meinte, er hätte mit Freunden, Familienmitgliedern, Fans und Mitgliedern gesprochen, aber natürlich nicht Allen. Stelle ich mir auch praktisch bei so einer kurzfristigen Entscheidung schwierig vor, auch wenn man hätte wissen müssen, dass es keine gewöhnliche Personalentscheidung ist.

Jedenfalls sollte man mal etwas Selbstreflektion an den Tag legen, wenn man das Horlitz-Interview anhört, um nicht nur selektiv zu hören was man aufgrund eigener Meinung raushören möchte.


Also du sagst damit das die Aussagen von Herrn Horlitz über die Vorkommnisse in Chemnitz reflektiert sind nicht verharmlosen? Und das die Aussagen verdreht werden und nur das gehört werden soll was einige dort deutlich hören? Tja, bei soviel Ignoranz, ist es natürlich schwierig Argumente auszutauschen.



Wieso Ignoranz?

Hast du das Gefühl, ich ignoriere dich?

Man sollte andere Meinungen vielleicht auch mal akzeptieren, und dazu gehört eure (die ich versuche inhaltlich zu kritisieren) eben genauso wie die von Horlitz. Dahme und Co. Wenn ich dann lesed, wie auf deren Meinungen und Beweggründe für den Frahn-Transfer reagiert wird, dann fällt mir viel eher das Wort "Ignoranz" ein.

Und was Horlitz macht, ist weder eine Verharmlosung noch eine Reflektion der Vorkommnissen in Chemnitz, sondern da geht es um eine Beschreibung dessen, wie es zur Frahn-Verpflichtung in den Gesprächen hier in Babelsberg gekommen ist. Verharmlosung kann man das nur dann nennen, wenn man unterstellt, dass Horlitz schlichtweg lügt, was er in seinen Gesprächen mit Frahn, Freunden, Bekannten und einzelnen Fans und Mitgliedern dazu gehört hat. Alles andere ist dann schlicht unterschiedliche Meinung, aufgrund unterschiedlicher vorgefasster persönlicher Prioritäten und Erfahrungen, wie sie jeder Mensch hat. Wichtig finde ich nur, dass man sich und andere auch mal reflektiert.
Hier und bei Facebook werden derzeit dem Vorstand und AR Dinge unterstellt, die ich schlicht unwürdig für Nulldreifans halte.




@Romanzotti

Ich weiß nicht, ob "Erfolg" das richtige Wort bei der Sache ist. Abgesehen vom Sportlichen wird man Erfolg nicht messen können. Das ist immer subjektiv. Ganz davon abgesehen, dass ich nicht wüsste, wie Frahn in Sachen Außendarstellung Erfolg bringen sollte. Das ist ja offensichtliuch, auch wenn ein paar alte Haudegen in sportlicher Hinsicht vermutlich aktuell sehr froh sind, dass die sportliche Komponente bei Nulldrei wieder eine größere Rolle spielt. Namen muss ich ja nicht nennen. Ich teile deren Auffassung aber nicht, aber ich höre sie sehr oft in diesen Tagen. Das hat damit zu tun, dass ich mich nicht nur in Kreisen bewege, wo eine sehr strikte politische Haltung verfolgt wird. Dort widerspreche ich oft, weil ich unsere Haltung sehr wichtig finde, die wir verfolgen. Aber genauso widerspreche ich eben, wenn es auf der anderen Seite einseitig zugeht und selektiv zugehört wird bishin zu übelsten Unterstellungen, ohne die internen Abläufe zu kennen.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fichte
Haarschnitt wie Günter Netzer
Haarschnitt wie Günter Netzer


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 856
Wohnort: Stammheim

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 7:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Romanzotti hat Folgendes geschrieben:
Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob man von Sippenhaft sprechen kann, aber mal unabhängig von der Frage, wie man den Frahn-Transfer beurteilt oder ob er zum Zaun kommen darf oder nicht (dass das die anderen Spieler nicht dürfen, finde ich abenteuerlich), finde ich aktuell in Foren und sozialen netzwerken einfach die Meinung sehr bedauerlich, dass Nulldreifans nun nie mehr mit ihren antifaschistischen Attitüde kommen brauchen.

Echt jetzt?

Nulldrei als Verein ist doch nicht die eine Entscheidung einer Vereinsführung, sondern ist seit fast 30 Jahren gewachsenen Basisarbeit hunderter engagierter Fans. Das begann schon mit der Hausbesetzerszene der frühen 90er Jahre, den unterschiedlichen Fans der späten 90er Jahre, der dann beginnenende Ultrabewegung, die sich zunehmend antifaschistisch engagierte, aber eben vielleicht noch nicht diese (vielleicht völlig überhöhte) Wahrnehmung des "St.Pauli des Ostens" hatte, die von außerhalb wohl belächelt wird, schon allein aufgrund der Größe unserer Szene (wie man auch gestern wieder im Vergleich zu größeren Klubs wie Chemie gesehen hat). Möglicherweise fällt Nulldrei aktuell dieses überhöhte Image (selbst geschaffen oder auferlegt) auf die Füße.

Vielleicht sollte man Nulldrei endlich mal als den kleinen Kiezverein betrachten, der sein zuhause sportlich eben in der Viertklassigkeit mit dem kleinen Traum auch mal an die 3.Liga anzuklopfen hat, und der sich ansonsten als Verein mit einer engagierten Fanszene eben nicht nur mit Blick auf bundesweite Aufmerksamkeit in Sachen "wir sind die großen Antifaschisten" empfindet (daran sind schon ganze Staaten gescheitert), sondern die vielen Fans sieht, die sich hier ehrenamtlich, sozialpädagogisch und meistens tolerant im Umfeld des Vereins und auch durchaus selbstbewusst gegenüber rechtsoffenen Fans anderer Vereine engagieren. Und unter dieser Prämisse verstehe ich auch die Aussagen von Horlitz, die aktuell von manchen wieder völlig selektiv kritisiert werden, wo er eben Frahns Verpflichtung unter diesem Babelsberger Weg sieht. Das muss ja nicht jeder Fan genauso sehen, aber die Toleranz das auch mal als Meinung und Beweggrund gelten zu lassen, würde ich mir hier und anderswo mal wünschen.

Es kann doch echt nicht angehen, dass sich Nulldreier nun angeblich dafür schämen müssten, sich auch in Zukunft gegen Nazis zu engagieren. Totaler Humbug. Dass sich die Chemie-Fans dem Thema angenommen haben, kann ich verstehen, und das fand ich in dieser Form so kurz nach dem Frahn-Transfer auch in Ordnung, aber das muss uns doch keinen Komplex in die Köpfe hämmern. Mal ein bisschen mehr Selbstbewusstsein wäre ganz nett. Nulldrei hat eine starke, wenn auch kleinere Fanszene, und die muss sich abgesehen von wenigen gewaltorientierten Vorfällen der letzten 10-20 Jahre nun wirklich nicht verstecken oder für irgendwas schämen.

Manch einem Kritiker scheint ja die Meinung anderer Fangruppen wichtiger zu sein als die eigene, wenn ich sehe, dass man nur noch darüber fabuliert, was uns jetzt in anderen Stadien blühen würde, wenn wir in Zukunft dort Plakate gegen rechte Themen entrollen. Dann lachen die anderen Fans halt. Na und? Das haben sie teilweise früher auch schon.


Zustimmung dazu. Ich glaube es erwartet auch keiner, dass nun dadurch die Fans oder der Verein irgendetwas an der grundsätzlichen Einstellung ändern oder hinterfragen müssten. Warum auch. Klar, die Verpflichtung hat ziemliche Verwirrung gestiftet. Und wie hier einige angemerkt haben, hätte man öffentlich durchaus mehr Gegenwind erwartet, während hinter den Kulissen eine kleine Identitätskrise ausgefochten wird. Was ja auch sein Gutes haben kann.


Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt... Der SVB 03 in Form seiner Offiziellen und Fans haben sich in den letzten 15 Jahren mit einem großen Sendungsbewusstsein als eine der antifaschistischen Institutionen der ostdeutschen Fußballlandschaft geriert. Und dabei auch immer wieder andere Fanszenen und Vereine scharf kritisiert. Wenn diese Werte nun aufgrund des sportlichen Eigennutzes über den Haufen geworfen werden, dann nimmt das selbstverständlich auf absehbare Zeit niemand mehr ernst. Die Attitüde wurde als etwas entlarvt, dass man in einfachen Zeiten vor sich her trägt, damit Marketing macht und Solidarität einwirbt und die man bei der ersten Gelegenheit entsorgt.

Gerade die Gruppen, die sich sonst zu jedem rechten Furz äußern und am Sonntag schön die Klappe gehalten haben.
_________________
Froh, frei, stark, treu, froh, frei, stark, treu
der freien Fichte-Turner stolzer Wahlspruch sei


Gegen den modernen Ultra!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4297
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

fichte hat Folgendes geschrieben:
Wenn diese Werte nun aufgrund des sportlichen Eigennutzes über den Haufen geworfen werden, dann nimmt das selbstverständlich auf absehbare Zeit niemand mehr ernst.

Das sehe ich auch als das Hauptproblem bei dieser Geschichte an.
Sich Glaubwürdigkeit zu erarbeiten ist eine Sache, die viel Zeit und Durchhalten erfordert. Babelsberg war da auf einem guten Weg.
So sehr die Verpflichtung eines Drittligastürmers auch reizt, gerade im Abstiegskampf, diese Geschichte macht uns leider wieder beliebig.
Zum Babelsberger Weg hätte nach meinem Empfinden besser gepasst, die Möglichkeit einer derart reizvollen Verpflichtung (von mir aus auch medienwirksam) dankend abzulehnen, solange vom Hauptprotagonisten keine über Verbalien hinausgehende Distanzierung erfolgt ist.
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oxidus
Turbine-Besucher
Turbine-Besucher


Anmeldedatum: 04.07.2013
Beiträge: 490
Wohnort: Babelsberg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 7:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

03-TV
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 8:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oxidus hat Folgendes geschrieben:
03-TV


Ganz schlecht! Der liebe Herr Stadionsprecher schafft es nicht etwas zu Frahn zu sagen außer: Fussball. Soweit sind wir in Babelsberg, das Stadion als politikfreie Zone. Und die Kurve die sonst Minutenlang gezeigt wird, sicherheitshalber nur ganz kurz beim ausblenden gezeigt. Naja ein Schelm wer böses denkt. Wo war eigentlich der geläuterte? Naja was solls der muss ja nichts sagen, ist ja alles gesagt worden.

Der Trainer genauso wie die Fans von Chemie sehr sympatisch, haben es beide auf den Punkt gebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4297
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 8:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es durchaus richtig und angebracht, dass Nulldrei-TV nicht weiter auf die Causa Frahn eingegangen ist. Welche Meinung sollte der VHM denn da auch wiedergeben? Seine eigene wäre die einzig seriöse Möglichkeit gewesen aber dann müsste man das Format in "VHM-TV" umbenennen.
Und dass D.F. sich nicht äussern will kann man schlechterdings den Machern von Nulldrei-TV anlasten zumal man der Komplexität des Themas selbst mit viel gutem Willen kaum in 30 Sekunden Interview gerecht würde.
Insofern, bei aller durchaus auch berechtigten Aufregung, halte ich diese Deine Kritik für überzogen.
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 8:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Ich finde es durchaus richtig und angebracht, dass Nulldrei-TV nicht weiter auf die Causa Frahn eingegangen ist. Welche Meinung sollte der VHM denn da auch wiedergeben? Seine eigene wäre die einzig seriöse Möglichkeit gewesen aber dann müsste man das Format in "VHM-TV" umbenennen.
Und dass D.F. sich nicht äussern will kann man schlechterdings den Machern von Nulldrei-TV anlasten zumal man der Komplexität des Themas selbst mit viel gutem Willen kaum in 30 Sekunden Interview gerecht würde.
Insofern, bei aller durchaus auch berechtigten Aufregung, halte ich diese Deine Kritik für überzogen.


Der VHM sollte nicht seine eigene Meinung dazu äußern (was er hier ja bis jetzt auch nicht getan hat), aber die Causa Frahn wurde nicht einmal erwähnt. Kein Kommentar dazu das es hier um eine umstrittene Verpflichtung geht. Das Thema wird schlicht und einfach ignoriert, man kann es erwähnen ohne persönliche Meinungen zu äußern. Und es ist durchaus möglich auch als 03 TV damit kritisch umzugehen, dies wird nicht getan. Ein durch und durch inhaltsloser Bericht. Wenn dies geschaut wird könnte der Eindruck entstehen es gibt kein Problem im Verein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4297
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Mo Feb 03, 2020 8:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe der Tonspur schon entnehmen können, dass es sich hier um den umstrittensten Transfer der Neuzeit handelt und dass dieser mit Pfiffen begrüsst wurde.
Was man als Kommentator eines vereinseigenen Fernsehformats noch dazu sagen sollte, ohne in die ein oder andere Richtung tendenziös zu erscheinen, erschliesst sich mir nicht so ohne weiteres.
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de