Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kader 2019/2020
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 25, 26, 27  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1437

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 4:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Potsdamer03 hat Folgendes geschrieben:

Genau, jetzt wird wieder gerechtfertigt.

Zum Glück sieht das eine deutliche Mehrheit wie man auf Facebook und anderen Medien entnehmen kann, anders.


Du sollst verdammt noch einmal vernünftig argumentieren. Die endgültige Meinung muss jeder für sich selbst erarbeiten, dementsprechend leben und auch zu seinem Handeln stehen.

Dieses nein-doch, nein-doch ich habe als letzter etwas geschrieben und habe dementsprechend recht ist doch sinnlos.
_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49


Zuletzt bearbeitet von Forza 03 am Do Feb 06, 2020 4:46 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sahnehaube
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 27.04.2010
Beiträge: 174

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 4:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

skredmpf hat Folgendes geschrieben:


Die ja mit der Trauerfeier im eigenen Stadion nichts, aber auch rein gar nichts zu tun hatten. Glaubwürdigkeit und so.
Im Übrigen ändern meine persönlichen Spekulationen bezüglich eigentlicher Kündigungsgründe nichts an den Vorwürfen zu Kontakten mit Neonazis.


Ich kann deinen Punkt verstehen, auch die Glaubwürdigkeit der Verantwortungsträger des CFC zu hinterfragen. Nur habe ich mit der Schlussfolgerung daraus große Bauchschmerzen. Gerade wenn zwei Parteien nicht durch Glaubwürdigkeit glänzen, wäre es für mich der Anlass dem Ganzen viel deutlicher auf den Zahn zu fühlen, bevor ich Verträge verteile. Wem schenkt man dann sein Vertrauen? Dem, der als erstes ein längeres Vieraugengespräch mit einem geführt hat? Hat man sich denn die Mühe gemacht auch die Verantwortlichen des CFC zu diesen Fall an zu hören?

Und es ist in meinen Augen jetzt auch ziemlich gleich, ob derjenige, mit dem er im Auto nach Halle saß noch auf der Meisterschaftsfeier zugegen war und/oder Ex Mitglied der Kaotic Gruppe war. Im Stadion hat er sich mit der Kaotic Gruppe gezeigt, und wohl auch noch ihr T-Shirt (von der Aufschrift darauf ganz zu schweigen) getragen, nicht nur mit dem einen Typen. Wer die Kaotic-Gruppe sind und was deren T-Shirts bedeuten, sollte selbst Frahn, egal ob einer der Typen bei der Meisterschaftsfeier zugegen war, nach der "Support your local Hools" - Aktion klar gewesen sein. Dafür wurde er ja auch vom CFC sowie NOFV bestraft.

LG die Sahnehaube
_________________
Trotzdem trinke ich Schokolade ohne Sahne!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fichte
Haarschnitt wie Günter Netzer
Haarschnitt wie Günter Netzer


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 856
Wohnort: Stammheim

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 6:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

skredmpf hat Folgendes geschrieben:
fichte hat Folgendes geschrieben:
Harn hat Folgendes geschrieben:
fichte hat Folgendes geschrieben:
Dass Babelsberger Fans und Vereinsoffizielle den Worten des Beschuldigten mehr Bedeutung zumessen als dem Vorstand, Insolvenzverwalter und Trainer ist allerdings erbärmlich.


Losgelöst von der geführten Debatte suggerierst du hiermit, dass man automatisch dem Kläger mehr Glauben schenken muss als dem Beklagten. Na dann gute Nacht, Wahrheit!


Suggeriere ich das, ja? Normalerweise ist das so, dass man alle Quellen konsultiert, versucht, die Glaubwürdigkeit abzuschätzen und zu untersuchen, ob deren Aussagen durch Eigennutz motiviert sein könnten. In der Causa Frahn gibt es zwei handfeste Vorfälle, die gegen ihn sprechen und dazu eine breite Front bei den Offiziellen des Chemnitzer FC, die mit DF sicher mehr Kontakt hatten als die Fans bei den ein, zwei Hinterzimmertreffen. Trotzdem wird alles, was passiert ist und was aus Chemnitz kommt vom Tisch gewischt.


Die ja mit der Trauerfeier im eigenen Stadion nichts, aber auch rein gar nichts zu tun hatten. Glaubwürdigkeit und so.
Im Übrigen ändern meine persönlichen Spekulationen bezüglich eigentlicher Kündigungsgründe nichts an den Vorwürfen zu Kontakten mit Neonazis.


Dass da so einige Leute zurückgetreten sind bzw. ihres Amts enthoben wurden, hast du mitbekommen? Anders als jetzt im Fall des SVB sind übrigens dort auch Leute zurückgetreten, die im vorhinein die Sache kritisiert haben. Die ließen Taten folgen und so wurde auch die Äußerungen über WhatsApp an die Presse geleakt. Finde ich besser als Tränendrüsenerklärungen, was man nicht alles "mit Bauchschmerzen" mitträgt.
_________________
Froh, frei, stark, treu, froh, frei, stark, treu
der freien Fichte-Turner stolzer Wahlspruch sei


Gegen den modernen Ultra!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
silence
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 14.05.2012
Beiträge: 219
Wohnort: In der Sichtachse

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 6:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Archibald Horlitz hat Folgendes geschrieben:


Nun zu einem inhaltlichen Vorwurf bezüglich des MDR-Interview, zu dem ich gern Stellung nehme und meine bereits gestern erfolgte Antwort zitiere:
„Ich verstehe, dass meine Aussage im Interview anders verstanden werden kann und dass man sich darüber aufregen kann. Dafür erstmal meine Entschuldigung an dieser Stelle. Gemeint war folgendes: wenn man aus Sicht von Daniel Frahn an einer öffentlichen Trauerfeier im Stadion teilnimmt, dann darf man absolut davon ausgehen, dass dies in Ordnung ist. Ausser man weiß hier mehr und gesichert über diese Person, die da betrauert wird. Und selbst dann muss man sich fragen, ob im Angesicht des Todes eines Menschen und bei Ausrichtung einer Spendenaktion für die Hinterbliebenen (deren politische Ausrichtung natürlich auch hinterfragen könnte), es nicht trotzdem ok ist hier zu verzeihen. Ich will hier absolut nicht relativieren, denn es ist glasklar, dass Daniel Frahn Fehler gemacht hat und durchaus schwerwiegende. Aber hier mit maximaler Intoleranz zu antworten und nicht die Bereitschaft zu haben Begleitumstände zu würdigen und diese Angelegenheit differenziert zu betrachten ist auch ein Fehler.“

Gern biete ich Euch auch ein persönliches Gespräch an. Ansonsten sehen wir uns hoffentlich am Donnerstag zum Meinungsaustausch!

Ich schließe hier gern und bewusst mit den bekannte Worten von Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“.

Das ist der Vorsitzende des SV Babelsberg 03, peinlich!

Nach allen Diskussionen, nach allen Problemen und Äußerungen die, die Frahn Verpflichtung gebracht hat > ist das alles was er als Stellungnahme inhaltlich dazu zu sagen hat.

Davor wird nur versucht abzulenken und dann werden auch noch Teile der eigenen Fans angegriffen! Dann auch noch diese Fans die dem Verein seit Jahrzehnten denn Verein geformt haben, dem Verein sein tolerantes Image gegeben haben - das er jetzt benutzt um die Verpflichtung von Frahn zu rechtfertigen.

Ein Herr Horlitz verharmlost die Vorkommnisse und ist auch noch beleidigt wenn man das Kind beim Namen nennt („dreiste Lüge“, „Skrupellosigkeit“, „Blauäugigkeit“ und „Scheinheiligkeit“), ein Herr Horlitz lügt im Interview (mit Fans, Mitgliedern besprochen etc.) obwohl am Freitag im Gespräch genau das Gegenteil von ihm behauptet wurde (keine Zeit mit Fans etc. zu sprechen) und lügt in seiner Stellungnahme schon wieder in dem er so tut als ob es nicht stimmt.

Zudem relativiert er schon wieder die Vorkommnisse in Chemnitz und schreibt er will nichts relativieren Rolling Eyes

Zitat:
Gemeint war folgendes: wenn man aus Sicht von Daniel Frahn an einer öffentlichen Trauerfeier im Stadion teilnimmt, dann darf man absolut davon ausgehen, dass dies in Ordnung ist.


Also weil der Verein einen toten Nazi im Stadion feiert, ist das OK wenn ein Erwachsener Mann dort mitmacht und nicht darüber nachdenkt? Also wenn unserer Verein in Zukunft auch solche Aktionen durchführt dann darf der liebe Daniel auch wieder mitmachen weil es ja nicht seine Schuld ist?

Und ja der Meinungsaustausch wird genauso unsinnig wie der letzte am Freitag Abend - weil es doch nicht um eine Lösungsfindung geht. Es geht doch nur darum wie man die "Andersdenkenden" (soviel zu Rosa Luxemburg) ruhig bekommt und Mundtot macht.

Die einzige Lösung ist es Frahn bis zum Sommer auf die Tribüne zu setzen die Mannschaft mit den guten Verstärkungen machen zu lassen und hoffen das Herr Frahn im Sommer nicht mehr in Babelsberg gesehen wird - zudem sollte der Vereinsvorsitzender mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden. Vielleicht kann dadurch der angerichtete Schaden verringert werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 13017
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 7:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

silence hat Folgendes geschrieben:


... ein Herr Horlitz lügt im Interview (mit Fans, Mitgliedern besprochen etc.) obwohl am Freitag im Gespräch genau das Gegenteil von ihm behauptet wurde (keine Zeit mit Fans etc. zu sprechen) und lügt in seiner Stellungnahme schon wieder in dem er so tut als ob es nicht stimmt.



Also mit allen Usern kann man sich hier vernünftig unterhalten und alle Meinungen respektieren. Du bist echt eine unrühmliche Ausnahme.

Entweder du hast ein Höchstmaß an selektiver Wahrnehmung, die ich in meinem Leben noch nicht erlebt habe. Oder dir geht's wirklich nur um Stimmungmache. Das eine wäre unschön, aber zu verzeihen, das Andere wäre extrem fragwürdig.

Also Herrn Horlitz bewusste Lügen zu unterstellen, nur weil du den Unterschied zwischen "mit Frahn selbst, seinen Freunden und Fanvertreter" und "den Fans" (im Sinne aller Fans und Fangruppen) nicht verstehst oder verstehen willst, ist schon echt dreist. Natürlich muss man kritisieren, dass es vor der Verpflichtung keine allgemeine Veröffentlichung der Vereinsgremien gab, damit eben die Fangruppen sich dazu äußern können, um so einen möglichen großen Fehler noch abwenden zu können. Alles mittlerweile unbestritten und vom Vorstand teils eingeräumt. Aber hier zu unterstellen, dass er nachweisbar lügt, ist ja echt unter aller Kanone.



Zitat:
Gemeint war folgendes: wenn man aus Sicht von Daniel Frahn an einer öffentlichen Trauerfeier im Stadion teilnimmt, dann darf man absolut davon ausgehen, dass dies in Ordnung ist.

Also weil der Verein einen toten Nazi im Stadion feiert, ist das OK wenn ein Erwachsener Mann dort mitmacht und nicht darüber nachdenkt? Also wenn unserer Verein in Zukunft auch solche Aktionen durchführt dann darf der liebe Daniel auch wieder mitmachen weil es ja nicht seine Schuld ist?


Auch in dem Punkt darf man Frahn sicherlich kritisieren, muss man vielleicht sogar. Aber hier absichtlich die Aussage von Horlitz nicht verstehen zu wollen, ...

Um es mit deiner Frage zu beantworten. Ja klar, auch wenn unser Verein eine Aktion zu einem verstorbenen Fan macht, würde das ein normaler Spieler nicht hinterfragen, weil er davon ausgeht, dass sich die Vereinsführung mit dem Hintergrund des Fans beschäftigt hat. Nur darum ging es erstmal grundsätzlich Horlitz. Du scheinst zu denken, jeder Fußballspieler ist auch gleichzeitig ein politisch engagierter und nachdenklicher Mensch. Ist bei dir vielleicht so, wenn auch in fragwürdigem Ausmaß, aber grundsätzlich gehen Spieler wohl erstmal davon aus, dass die Vereinsführung sich um solche Fragen kümmert.

Dass Frahn möglicherweise den Hintergrund des Hoonara-Typen kannte, ist eine andere Geschichte, was aber zu beweisen wäre. Das hochgehaltene T-Shirt könnte dafür sprechen, muss aber nicht. Genau das ist ein Punkt, bei dem ich konkret Aufklärung am nächsten Donnerstag erhoffe, genauso wie bei der Frage, mit wem er warum Wochen später zum Auswärtsspiel fuhr. Und noch viel grundsätzlicher erwarte ich von Daniel eine Erklärung, wie (wenn es denn Naivität seinerseits war), wie er sich diese Naivität erklärt. Es gibt ja durchaus auch richtige Nazis, die in die Szene durch Dummheit und Naivität schlittern. Das entschuldigt nichts, aber gehört zur späteren Aufarbeitung dazu, diese erste Phase zu reflektieren. Und daher erwarte ich auch von Daniel, zu reflektieren wieso er offenbar die Nähe von Fans suchte, die ihm besonders hart erschienen und er sogar bereit ist, diese durch die T-Shirt-Aktion zu feiern. Ich nehm ihm da nicht ab, dass er nicht lesen konnte oder nicht wusste, was die Aufschrift bedeutet. Da kann er sich schwierig rausreden, aber zumindest reflektieren muss er es, um daraus für die Zukunft zu lernen. Ich würde ihm dann verzeihen, wohl der Hauptunterschied meiner Argumentation im Vergleich vieler anderer Antifaschisten im Verein.


Zitat:
Die einzige Lösung ist es Frahn bis zum Sommer auf die Tribüne zu setzen die Mannschaft mit den guten Verstärkungen machen zu lassen und hoffen das Herr Frahn im Sommer nicht mehr in Babelsberg gesehen wird - zudem sollte der Vereinsvorsitzender mit sofortiger Wirkung abgesetzt werden. Vielleicht kann dadurch der angerichtete Schaden verringert werden.


na ja, zum Glück bestimmst du nicht, was der Verein zu tun hat.


Ganz davon abgesehen teile ich auch nicht alles was Horlitz so in der Causa Frahn verlauten lässt, übrigens schon bei anderen Themen seit Amtsantritt vor einigen Jahren. Gehört aber irgendwo auch dazu, nicht immer die richtigen Worte zu treffen. Kann man ihm ja gerne demnächst persönlich sagen.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4297
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 7:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Archibald Horlitz hat Folgendes geschrieben:
Gemeint war folgendes: wenn man aus Sicht von Daniel Frahn an einer öffentlichen Trauerfeier im Stadion teilnimmt, dann darf man absolut davon ausgehen, dass dies in Ordnung ist.

Das kann man so unterschreiben aber ich erinnere mich auch nicht, dass irgendjemand Daniel vorgeworfen hatte, zum Zeitpunkt dieser unsäglichen Veranstaltung im Sadion gewesen zu sein.
Die "Trauerfeier" fand doch vor dem Spiel statt und jeder, der zu dieser Zeit im Stadion weilte, nahm zwangsläufig "daran teil."
Soweit so unangenehm aber nix, was man Daniel Frahn jetzt explizit vorwerfen kann und auch nicht tut.
Insofern tätigt der Vorsitzende an dieser Stelle in meinen Augen eine Nullaussage.
Daniel hat doch dann aber sein Tor, ich lege mich mal fest, ganz gezielt mit diesem Nazishirt abgefeiert. Das war doch an diesem Tage sein exclusiver Fehltritt und der hat nichts mit der vom Vorsitzenden zitierten Veranstaltung davor zu tun.
Oder irre ich mich da jetzt chronologisch komplett?
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1437

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 8:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Frahn-Verpflichtung: Kampf um die Meinungshoheit beim SV Babelsberg 03

Zitat:
Es sind schwere Vorwürfe, mit denen sieben Fangruppen des SV Babelsberg 03 ihrem Unmut über die umstrittene Verpflichtung von Daniel Frahn und deren Begleitumstände Luft machen. „Der intransparente Umgang und eine absurde Kommunikationsstrategie der Verantwortlichen stellen, wohlwollend betrachtet, eine kaum zu glaubende Blauäugigkeit hinsichtlich der Reaktionen der Vereinsbasis sowie der medialen Öffentlichkeit dar“, heißt es in einem zweiseitigen offenen Brief, der am Mittwoch an diverse Medienvertreter verschickt und von den Fangruppen „Rhoter Rhombus“, „Brigade Konrad Wolf (BKW)“, „Stehplatz Ermässigt“, „Zujezogen 03“, „Brigata Amaranto“, „Stara Garda“, und „Blauzone“ unterzeichnet wurde.


Zitat:
SVB-Präsident Archibald Horlitz wird explizit angegriffen. So sei „in erschreckender Weise vor allem die Skrupellosigkeit des Vereinspräsidenten im Umgang mit der Wahrheit“ aufgezeigt worden, heißt es dort. Ihm wird zudem vorgeworfen, in einem Interview mit dem MDR die Verfehlungen von Frahn heruntergespielt zu haben. Im März 2019 hatte Frahn bei einem Torjubel ein T-Shirt hochgehalten, mit dessen Verkauf Geld für den verstorbenen Neonazi Thomas Haller gesammelt wurde. Horlitz sprach im Interview von einer „Trauerfeier für einen verstorbenen Fan“.

Diese Vorwürfe wollte Horlitz offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen. In einer Facebook-Gruppe mit gut 1800 Mitgliedern kommentierte der SVB-Präsident ausführlich den offenen Brief der sieben Fangruppen. Er zeigte sich zwar „dankbar“, dass überhaupt der Dialog gesucht werde und entschuldigte sich für seine missverständliche Aussage im MDR. „Nicht gefallen haben mir allerdings Begriffe im Zusammenhang mit meiner Person, wie ,dreiste Lüge’, ,Skrupellosigkeit’, ,Blauäugigkeit’ und ,Scheinheiligkeit’“. Und so wirft er den Fangruppen auch „Anmaßung“ vor, „mit dieser Stellungnahme offensichtlich für die gesamte Fanszene zu sprechen“.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
14482er
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 10.10.2010
Beiträge: 1170
Wohnort: vor der Bahn

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 9:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also ich habe durchaus auch ein problem mit frahn. aber ich habe kein problem mit herrn horlitz. die babelsberger ultras ängstigt, das die chemiker ihnen nicht mehr wohlgesonnt bleiben.(es wird kein freibier mehr geben) ich habe auch keine lösung....genauso wie ich das pokalspiel gegen cotzbus immer noch nicht verdaut habe hoffe ich, das die sache in ruhe mit allen geklärt wird Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Etzel
Forum-Spammer
Forum-Spammer


Anmeldedatum: 10.11.2008
Beiträge: 762
Wohnort: 14558

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

….

Zuletzt bearbeitet von Etzel am Do Feb 06, 2020 10:22 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Etzel
Forum-Spammer
Forum-Spammer


Anmeldedatum: 10.11.2008
Beiträge: 762
Wohnort: 14558

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 10:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

….
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwenninger
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 30.05.2012
Beiträge: 66
Wohnort: Babelsberg

BeitragVerfasst am: Do Feb 06, 2020 10:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Thema wird nie geklärt werden. Es wird als die Spaltung der Babelsberger Fanszene und das Ende der mühsam aufgebauten Glaubwürdigkeit in die Geschichte eingehen. Und das kann selbst den grössten Frahn Fanboy nicht freuen. Denn ein Klub ist immer grösser als irgendein Spalter äh Spieler.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Etzel
Forum-Spammer
Forum-Spammer


Anmeldedatum: 10.11.2008
Beiträge: 762
Wohnort: 14558

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2020 12:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

erstaunlich das sich ein Revolutzuzzzzz plötzlich "wieder"für den Verein inter…..was für ein widerliches...….
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1437

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2020 12:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fanbeirat: Vorläufige Stellungnahme zur Verpflichtung von Daniel Frahn:

Zitat:
Die Verpflichtung von Daniel Frahn sorgt für eine Polarisierung in den Reihen der Fans des SV Babelsberg. Von Zustimmung bis Ablehnung sind alle Spektren enthalten. Die verschiedenen Gruppierungen sind in der Findungsphase um sich zu Positionieren. Dies wird sicherlich nicht einfach und wird daher etwas dauern, da auch innerhalb der Gruppen das Meinungsspektrum groß ist.

In dieser Findungsphase werden zum einen die Verpflichtung Daniel Frahns, als auch die Aussagen von Archibald Horlitz im MDR Interview kritisch beleuchtet.

Die Mitglieder des Fanbeirates sind zum Teil in Gruppen organisiert. Aufgrund dieses Umstandes wird es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine gemeinsame Ablehnung oder Zustimmung zum Transfer seitens des Fanbeirates geben.
Vielmehr muss betrachtet werden ob mit dem Vorgehen der Vereinsführung die Werte des Vereins mit Füßen getreten werden. Aus Sicht des Fanbeirates, ist dies eindeutig der Fall.

Wir sind uns auch einig, dass die verharmlosenden Aussagen zur Trauerfeier beim Chemnitzer FC seitens Horlitz, es wäre „nur“ ein Fan, gar nicht gehen und ein Schlag ins Gesicht der Babelsberger Fanszene sind. Hier hätten wir erwartet, dass eindeutig benannt wird, worum es geht, nämlich um das Sympathisieren mit Nazi Gruppierungen u.a. HooNaRa, welche nicht nur irgendwelche „Kumpels“ waren, sondern maßgeblich an den unsäglichen Vorgängen in Chemnitz 2018 beteiligt waren. Auch die Aussage, dass man sich im Klaren war, dass man einen Teil der Fanszene gegen sich haben wird, ist mehr als fragwürdig, da hier aus unserer Sicht leichtfertig eine Spaltung der Fanszene in Kauf genommen wurde.

Der Fanbeirat hätte sich gewünscht, dass die Fans bzw. Vertreter der Fans früher in den Prozess mit einbezogen wären worden, so steht man jetzt vor vollendeten Tatsachen und die differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema obliegt der Fanszene. Mit der differenzierten Auseinandersetzung muss ein Aufarbeitungsprozess starten, an dem sich möglichst viele Fans und der Verein beteiligen sollten. Dazu bietet sich am Donnerstag, den 13.02., bereits die erste Möglichkeit bei einem offenen Gespräch zwischen Frahn, Verein und Fans. Wer zu diesem Gesprächstermin nicht im Stadion sein kann, kann Fragen gern auch an den Fan-Beirat richten. Wir werden die Frage dann weitergeben. Ihr erreicht uns per E-Mail: fanbeirat_babelsberg~~@~~systemli.org

Der Fanbeirat appelliert an alle Fans, bei diesem Thema die Sachlichkeit in den Diskussionen nicht zu verlieren. Gegenseitige Beleidigungen und Anschuldigungen auf den Rängen und in den sozialen Netzwerken sind äußerst kontraproduktiv. Auch verbale Angriffe gegen die Mannschaft kritisieren wir auf schärfste.

Fanbeirat Babelsberg


Die offizielle Stellungnahme vom Fanbeirat als kompletter Text soll hier auch nicht untergehen.
_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B-Park-Rangers
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 383

BeitragVerfasst am: Fr Feb 07, 2020 6:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

schwenninger hat Folgendes geschrieben:
Dieses Thema wird nie geklärt werden. Es wird als die Spaltung der Babelsberger Fanszene und das Ende der mühsam aufgebauten Glaubwürdigkeit in die Geschichte eingehen. Und das kann selbst den grössten Frahn Fanboy nicht freuen. Denn ein Klub ist immer grösser als irgendein Spalter äh Spieler.


Wie passt der letzte Satz denn zu dem was du davor schreibst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Verfasser
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 03.07.2003
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: Sa Feb 08, 2020 11:11 pm    Titel: Horlitz ist das Problem Antworten mit Zitat

Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
silence hat Folgendes geschrieben:


... ein Herr Horlitz lügt im Interview (mit Fans, Mitgliedern besprochen etc.) obwohl am Freitag im Gespräch genau das Gegenteil von ihm behauptet wurde (keine Zeit mit Fans etc. zu sprechen) und lügt in seiner Stellungnahme schon wieder in dem er so tut als ob es nicht stimmt.


Also mit allen Usern kann man sich hier vernünftig unterhalten und alle Meinungen respektieren. Du bist echt eine unrühmliche Ausnahme.

Entweder du hast ein Höchstmaß an selektiver Wahrnehmung, die ich in meinem Leben noch nicht erlebt habe. Oder dir geht's wirklich nur um Stimmungmache. Das eine wäre unschön, aber zu verzeihen, das Andere wäre extrem fragwürdig.


Hallo Fußballgott,

ich lese deine Kommentare immer recht gern, kann aber deine bissige Reaktion hier nur bedingt nachvollziehen. Vielleicht ist es die Wortwahl, die dich aufbringt. Grundsätzlich ist die Kritik an die Adresse des Vorstandsvorsitzenden doch genau an der richtigen Stelle - auch in der Schärfe.

Es gab keine Transparenz und keine ernst zu nehmende Kommunikation bei der Verpflichtungsentscheidung. Der Vereinsvorstand hat sich gerade nicht die Mühe gemacht, die Entscheidung rechtzeitig zu diskutieren oder - noch besser - die Vereinsmitglieder/ Fans in die Entscheidungsfindung einzubeziehen. Eine (außerordentliche) Mitgliederversammlung wäre bei einem solch brisanten Thema sinnvoll gewesen, um ein Desaster wie dieses hier zu verhindern.

Ich kenne jemanden, der bei dem ad hoc anberaumten Treffen mit Frahn letzte Woche dabei war. Letztlich hatte der Vereinsvorstand zuvor kurzfristig vollendete Tatsachen geschaffen und zum Agieren des Vorstandes kann Daniel Frahn kaum Stellung nehmen. Das aber wäre der entscheidende Punkt. Aber selbst wenn man das Treffen ernst nehmen wollte: Ich hätte schon aufgrund der Kurzfristigkeit gar nicht kommen können. Ich habe Kinder und kann nicht mal eben die Verantwortung für einen Abend ungeplant bei Seite schieben. Das ist gerade keine professionelle und transparante Kommunikation mit Fans und Mitgliedern. Und es ist offensichtlich, dass eine solche auch nicht gewollt war.

Wenn Horlitz gegenüber dem MDR behauptet, es habe im Vorfeld "viel, viel Diskussionen gegegeben (...) natürlich auch mit Fans, mit Mitgliedern" dann entstellt er bewusst die Wahrheit. Das hat mit der Wortwahl des von dir kritisierten Users nichts zu tun. Und dann sieh´ dir bitte mal die Wortwahl bei Horlitz´ "Stellungnahme zur Stellungnahme" an.

Zitat Horlitz: "Dazu kommt die inhärente Anmaßung mit dieser Stellungnahme offensichtlich für die gesamte Fanszene zu sprechen."

Die Unterzeichnenden sind klar erkennbar und sprechen für sich - die Unterzeichnenden. Es wird hier gerade nicht der Anschein erweckt, für alle Mitglieder, die Hauptribüne oder die Ostkurve zu sprechen. Horlitz arbeitet bewusst mit Unterstellungen, für die er eine Begründung schuldig bleibt bzw. zündet Nebenlkerzen, indem er über die PKK-Fahne schreibt.

Zitat Horlitz: "Sprich: wer sich aufs hohe moralische Roß setzt, sollte zwingend überprüfen, ob er die hohen moralischen Ansprüche auch nur annähernd selbst erfüllt."

Kein Funken der Selbstkritik. Die unterzeichnenden Fangruppen werden ohne irgend eine Begründung mit der PKK-Fahne in Verbindung gebracht, dann wird Intoleranz unterstellt und schließlich wirft Horlitz vor - Zitat - "Hat man gar vorher das Gespräch mit ihm oder mit Fans anderer Meinung gesucht." Nachdem Horlitz bei der "Causa Frahn" die Kommunikation mit kritischen Fans und überhaupt mit den Migliedern gescheut hat, wirft er das - ohne Begründung - seinen KritikerInnen vor.

Und dann versteigt sich Horlitz sogar zu der Aussage (Zitat): "Vielleicht ist es auch zu viel verlangt zu akzeptieren, dass es eine beträchtliche und sogar mehrheitliche Zahl von Fans gibt, die eine Verpflichtung von Daniel Frahn befürworten und sogar gefordert haben."

Ach so. Der Vereinsvorstand hat sich bis kurz vor dem ersten Punktspiel im neuen Jahr zur möglichen Verpflichtung Frahn nicht erklärt, hat weder die Diskussion mit den Fans gesucht noch ein Mitgliedervotum eingeholt. Eine Untervertragnahme Frahns war offiziell kein Thema. Dennoch hat eine mehrheitliche Zahl von Fans - mit denen Horlitz zuvor nicht gesprochen hat - eine Verpflichtung befürwortet und sogar gefordert.

Also ich nenne das schwindeln, Fußballgott. Wie nennst du das?

Eine letzte Bemerkung: Archibald Horlitz saß einige Wochen nach den Ausschreitungen am Ende des Pokalfinalspiels gegen Cottbus mit zwei Dutzend Fans und Mitgliedern auf der Haupttribüne, um deren Standpunkt einzuholen. Es waren eher die Älteren - unter anderem Leute von Stehplatz Ermäßigt und dem Rhombus - die sich von dem Geschehenen distanzierten. Horlitz erster Satz war, das hier seien für ihn die echten Fans des SV Babelsberg 03. Bei der "Causa Frahn" passt ihm die Stellungnahme einiger genau dieser Fangruppen nicht in die eigene "Argumentation" und schon wirft er einen Mangel an Akzeptanz und Anmaßung vor und unterstellt, die Unterzeichnenden hielten sich offenbar für den „entscheidende Teil der Fanszene" (ohne dafür eine Begründung zu liefern).

Horlitz hatte in seiner Stellungnahme unter anderem den gegen ihn erhobenen Vorwurf der "Scheinheiligkeit" kritisiert. Der Vorwurf ist jedoch völlig berechtigt.

Der Fisch stinkt vom Kopf her.

Gruß Arndt

Arndt Sändig
Vereinsmitglied
Stehplatz Ermäßigt
Teil der Orga-Crew des Antirassitsischen Stadionfestes "Der Ball Ist Bunt"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 25, 26, 27  Weiter
Seite 26 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de