Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Soli-Testkick gegen RB Leipzig
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sündenbock
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 01.03.2009
Beiträge: 2503

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 2:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die recht zurückhaltende Sprachregelung seitens Red Bull kommt nicht von ungefähr. Bis auf Teile der aktiven Fanszene, innerhalb der Gesamtheit der Menschen, die sich als Anhänger von Red Bull Leipzig wähnen, nur ein geringer Teil, entspricht letztere auch nur der ganz normalen Bevölkerungszusammensetzung Sachsens, auch und gerade in politischer Hinsicht.

Schade eigentlich, wäre ausgesprochen aufschlussreich gewesen, die Kommentare vom Gros der RB-Anhänger in den sozialen Medien zu lesen.
_________________
Rum und Gerste dem SVB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
marco_turus
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 96
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 7:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
tse, ausgerechnet von dem turus Schreiberling müssen wir uns jetzt belehren lassen. Derjenige, bei dem man in Berichten und Videos immer das Gefühl hat, dass er es ja doch irgendwie geil findet, wenn neben dem Platz mehr abgeht als auf dem Platz.

Und nix für ungut, aber Düsseldorf/Bremen zweite Mannschaft soll "mit etwas Kreativität" viele Zuschauer und Geld in die Kasse bringen?
Nicht nur das das nicht allzu realistisch ist, sind wir nun mal nicht Chemie Leipzig, die eine breitere Fanbasis haben.

Für mich klingt der Artikel eher wie zurechtgeschustert, um unserer Fanszene ans Bein zu pinkeln, nachdem der Junge oft genug für seine Artikel kritisiert wurde. Wenn dem nicht so sein sollte, ist es umso peinlicher, sich diesem (da geb ich p03 ausnahmsweise mal recht) populistischen Schmarrn hinzugeben, und dann noch in diesem Vokabular. Ich tippe aber eher auf Ersteres, wie seine sarkastischen Formulierungen zu Livorno und dem Weltfrieden zeigen. Der Typ kommt aus einer Ecke, die ich meinte als ich von Fanszenen sprach, die mir wesentlich unliebsamer sind als die von RBL. Gewaltoffen/Rechtsoffen nennt man das wohl beschönigend.

Umso weiter ich in dem Artikel lese, umso mehr krieg ich das kotzen. Klar, für ihn brachte der "unangepasste, rebellischen O Block" im Karli Respekt bei der Anhängerschaft anderer Vereine. Klar, bei so Flitzpiepen wie gewaltoffenen Szene wie den Suptras bei Hansa und ähnlichem.

Der Rest des Artikels ist wirres Geschreibsel mit völlig durcheinander gewürfelten Argumenten. Aber Hauptsache mit Vokabeln wie "erschütternd", "da geht einem der Hut hoch" etc. um sich werfend.

Genau solche Leute wie der Turus-Schreiberling sind das ganze Problem in der heutigen Fanszene deutschlandweiter Stadien. Die schimpfen sich traditionell und rebellisch, haben aber außer Generalkritik an den Institutionen nichts zu bieten. Und damit meine ich nicht Kritik der H96 Ultras an Kind oder durchaus berechtigte Kritik am Gebilde von RB (für mich ja eher an ihrer "Gründung" durch Makranstädt-Übernahme und "Mitgliederstruktur"), sondern dieses völlig undifferenzierte Bild, wie es in diesem Artikel zum Ausdruck kommt und wie es viele gewaltoffene und populistische Fans ach so toller Traditionsvereine leben.

Sorry, aber auf solche Flitzpiepen kann ich nur allzu gerne verzichten, was den Kampf gegen Rassismus, Gewalt etc. angeht. Für die Idioten ist doch der Kampf gegen das Produkt RB nichts anderes als Legitimation für ihren Hass und ihre eingeschränkte Weltsicht in Sachen "Tradition". Mit Kapitalismuskritik hat das nichts zu tun, wie seine (nicht nur in diesem Artikel) sarkastischen Kommentare zu Nulldrei-Fankultur zeigen. Der Solikick ist für ihn ein wunderbarer Aufhänger gewesen, um mal so richtig vom Leder ziehen zu können. Für den/die Schreiber von Turus wurde der Begriff "erlebnisorientiert" erfunden.


Kurz mal dazu: Aufgrund fehlender Fanbasis würde ein Spiel gegen die zweiten Mannschaften von Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf nicht funktionieren? Wieso nicht? In beiden Fällen würde 100pro aktive Fans nach Babelsberg anreisen. Wenn man es denn anleiern würde. Ein Testspiel gegen RB Leipzig dürfte indes nun wirklich keinen großartig anlocken. Ich nehme aber an, dass RB Leipzig sich nicht lumpen lässt und eine separate Spende in die Kampagne-Kasse packt. Ansonsten ist es einfach nicht erklärbar, weshalb man diesen "Verein" in die Filmstadt einlädt.

Weltfrieden? Sarkastisch? Gewiss nicht. Ich höre in aktueller Zeit generell viel zu oft ein "gegen" und "raus". Ein klares FÜR den Frieden und für die Abrüstung und für die bessere Völkerverständigung mit Russland, Polen, Türkei, usw. täten wahrlich not. Diesbezüglich ist aber ziemlich Flaute derzeit - und das in dieser weltpolitisch arg unruhigen Zeit. Aber das ist ein anderes Thema.

Der Rest deines Kommentares ist unter aller Sau. Ich bezweifle sehr stark, dass du in den vergangenen Jahren unsere Beiträge zu H96, diversen Fandemos, das DFL-Papier 2012, usw. gelesen hast. Du kannst nicht im geringsten unsere Arbeit einschätzen und ziehst dich nur aufgrund des aktuellen Berichtes hoch. Dann wieder das "rechts offen" mit reinzupacken, ist an Frechheit kaum zu überbieten. Genau solche Leute wie du, sind das Problem, die nämlich genau solche Gerüchte in die Welt setzen!!

Gruß Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Potsdamer03
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 3734

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 9:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

marco_turus hat Folgendes geschrieben:
Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
tse, ausgerechnet von dem turus Schreiberling müssen wir uns jetzt belehren lassen. Derjenige, bei dem man in Berichten und Videos immer das Gefühl hat, dass er es ja doch irgendwie geil findet, wenn neben dem Platz mehr abgeht als auf dem Platz.

Und nix für ungut, aber Düsseldorf/Bremen zweite Mannschaft soll "mit etwas Kreativität" viele Zuschauer und Geld in die Kasse bringen?
Nicht nur das das nicht allzu realistisch ist, sind wir nun mal nicht Chemie Leipzig, die eine breitere Fanbasis haben.

Für mich klingt der Artikel eher wie zurechtgeschustert, um unserer Fanszene ans Bein zu pinkeln, nachdem der Junge oft genug für seine Artikel kritisiert wurde. Wenn dem nicht so sein sollte, ist es umso peinlicher, sich diesem (da geb ich p03 ausnahmsweise mal recht) populistischen Schmarrn hinzugeben, und dann noch in diesem Vokabular. Ich tippe aber eher auf Ersteres, wie seine sarkastischen Formulierungen zu Livorno und dem Weltfrieden zeigen. Der Typ kommt aus einer Ecke, die ich meinte als ich von Fanszenen sprach, die mir wesentlich unliebsamer sind als die von RBL. Gewaltoffen/Rechtsoffen nennt man das wohl beschönigend.

Umso weiter ich in dem Artikel lese, umso mehr krieg ich das kotzen. Klar, für ihn brachte der "unangepasste, rebellischen O Block" im Karli Respekt bei der Anhängerschaft anderer Vereine. Klar, bei so Flitzpiepen wie gewaltoffenen Szene wie den Suptras bei Hansa und ähnlichem.

Der Rest des Artikels ist wirres Geschreibsel mit völlig durcheinander gewürfelten Argumenten. Aber Hauptsache mit Vokabeln wie "erschütternd", "da geht einem der Hut hoch" etc. um sich werfend.

Genau solche Leute wie der Turus-Schreiberling sind das ganze Problem in der heutigen Fanszene deutschlandweiter Stadien. Die schimpfen sich traditionell und rebellisch, haben aber außer Generalkritik an den Institutionen nichts zu bieten. Und damit meine ich nicht Kritik der H96 Ultras an Kind oder durchaus berechtigte Kritik am Gebilde von RB (für mich ja eher an ihrer "Gründung" durch Makranstädt-Übernahme und "Mitgliederstruktur"), sondern dieses völlig undifferenzierte Bild, wie es in diesem Artikel zum Ausdruck kommt und wie es viele gewaltoffene und populistische Fans ach so toller Traditionsvereine leben.

Sorry, aber auf solche Flitzpiepen kann ich nur allzu gerne verzichten, was den Kampf gegen Rassismus, Gewalt etc. angeht. Für die Idioten ist doch der Kampf gegen das Produkt RB nichts anderes als Legitimation für ihren Hass und ihre eingeschränkte Weltsicht in Sachen "Tradition". Mit Kapitalismuskritik hat das nichts zu tun, wie seine (nicht nur in diesem Artikel) sarkastischen Kommentare zu Nulldrei-Fankultur zeigen. Der Solikick ist für ihn ein wunderbarer Aufhänger gewesen, um mal so richtig vom Leder ziehen zu können. Für den/die Schreiber von Turus wurde der Begriff "erlebnisorientiert" erfunden.


Kurz mal dazu: Aufgrund fehlender Fanbasis würde ein Spiel gegen die zweiten Mannschaften von Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf nicht funktionieren? Wieso nicht? In beiden Fällen würde 100pro aktive Fans nach Babelsberg anreisen. Wenn man es denn anleiern würde. Ein Testspiel gegen RB Leipzig dürfte indes nun wirklich keinen großartig anlocken. Ich nehme aber an, dass RB Leipzig sich nicht lumpen lässt und eine separate Spende in die Kampagne-Kasse packt. Ansonsten ist es einfach nicht erklärbar, weshalb man diesen "Verein" in die Filmstadt einlädt.

Weltfrieden? Sarkastisch? Gewiss nicht. Ich höre in aktueller Zeit generell viel zu oft ein "gegen" und "raus". Ein klares FÜR den Frieden und für die Abrüstung und für die bessere Völkerverständigung mit Russland, Polen, Türkei, usw. täten wahrlich not. Diesbezüglich ist aber ziemlich Flaute derzeit - und das in dieser weltpolitisch arg unruhigen Zeit. Aber das ist ein anderes Thema.

Der Rest deines Kommentares ist unter aller Sau. Ich bezweifle sehr stark, dass du in den vergangenen Jahren unsere Beiträge zu H96, diversen Fandemos, das DFL-Papier 2012, usw. gelesen hast. Du kannst nicht im geringsten unsere Arbeit einschätzen und ziehst dich nur aufgrund des aktuellen Berichtes hoch. Dann wieder das "rechts offen" mit reinzupacken, ist an Frechheit kaum zu überbieten. Genau solche Leute wie du, sind das Problem, die nämlich genau solche Gerüchte in die Welt setzen!!

Gruß Marco


Getroffene Hunde bellen....

FuGo hat völlig Recht mit seinem Kommentar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ALLEZ03
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 27.03.2009
Beiträge: 2006

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 9:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bin schon mal auf die Diskussionen gespannt, wenn hier Werder Bremen antritt, kleine Anregung dazu: die haben Wiesenhof als Premiumsponsor!🤪😜
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marco_turus
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 03.08.2011
Beiträge: 96
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 10:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Potsdamer03 hat Folgendes geschrieben:
marco_turus hat Folgendes geschrieben:
Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
tse, ausgerechnet von dem turus Schreiberling müssen wir uns jetzt belehren lassen. Derjenige, bei dem man in Berichten und Videos immer das Gefühl hat, dass er es ja doch irgendwie geil findet, wenn neben dem Platz mehr abgeht als auf dem Platz.

Und nix für ungut, aber Düsseldorf/Bremen zweite Mannschaft soll "mit etwas Kreativität" viele Zuschauer und Geld in die Kasse bringen?
Nicht nur das das nicht allzu realistisch ist, sind wir nun mal nicht Chemie Leipzig, die eine breitere Fanbasis haben.

Für mich klingt der Artikel eher wie zurechtgeschustert, um unserer Fanszene ans Bein zu pinkeln, nachdem der Junge oft genug für seine Artikel kritisiert wurde. Wenn dem nicht so sein sollte, ist es umso peinlicher, sich diesem (da geb ich p03 ausnahmsweise mal recht) populistischen Schmarrn hinzugeben, und dann noch in diesem Vokabular. Ich tippe aber eher auf Ersteres, wie seine sarkastischen Formulierungen zu Livorno und dem Weltfrieden zeigen. Der Typ kommt aus einer Ecke, die ich meinte als ich von Fanszenen sprach, die mir wesentlich unliebsamer sind als die von RBL. Gewaltoffen/Rechtsoffen nennt man das wohl beschönigend.

Umso weiter ich in dem Artikel lese, umso mehr krieg ich das kotzen. Klar, für ihn brachte der "unangepasste, rebellischen O Block" im Karli Respekt bei der Anhängerschaft anderer Vereine. Klar, bei so Flitzpiepen wie gewaltoffenen Szene wie den Suptras bei Hansa und ähnlichem.

Der Rest des Artikels ist wirres Geschreibsel mit völlig durcheinander gewürfelten Argumenten. Aber Hauptsache mit Vokabeln wie "erschütternd", "da geht einem der Hut hoch" etc. um sich werfend.

Genau solche Leute wie der Turus-Schreiberling sind das ganze Problem in der heutigen Fanszene deutschlandweiter Stadien. Die schimpfen sich traditionell und rebellisch, haben aber außer Generalkritik an den Institutionen nichts zu bieten. Und damit meine ich nicht Kritik der H96 Ultras an Kind oder durchaus berechtigte Kritik am Gebilde von RB (für mich ja eher an ihrer "Gründung" durch Makranstädt-Übernahme und "Mitgliederstruktur"), sondern dieses völlig undifferenzierte Bild, wie es in diesem Artikel zum Ausdruck kommt und wie es viele gewaltoffene und populistische Fans ach so toller Traditionsvereine leben.

Sorry, aber auf solche Flitzpiepen kann ich nur allzu gerne verzichten, was den Kampf gegen Rassismus, Gewalt etc. angeht. Für die Idioten ist doch der Kampf gegen das Produkt RB nichts anderes als Legitimation für ihren Hass und ihre eingeschränkte Weltsicht in Sachen "Tradition". Mit Kapitalismuskritik hat das nichts zu tun, wie seine (nicht nur in diesem Artikel) sarkastischen Kommentare zu Nulldrei-Fankultur zeigen. Der Solikick ist für ihn ein wunderbarer Aufhänger gewesen, um mal so richtig vom Leder ziehen zu können. Für den/die Schreiber von Turus wurde der Begriff "erlebnisorientiert" erfunden.


Kurz mal dazu: Aufgrund fehlender Fanbasis würde ein Spiel gegen die zweiten Mannschaften von Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf nicht funktionieren? Wieso nicht? In beiden Fällen würde 100pro aktive Fans nach Babelsberg anreisen. Wenn man es denn anleiern würde. Ein Testspiel gegen RB Leipzig dürfte indes nun wirklich keinen großartig anlocken. Ich nehme aber an, dass RB Leipzig sich nicht lumpen lässt und eine separate Spende in die Kampagne-Kasse packt. Ansonsten ist es einfach nicht erklärbar, weshalb man diesen "Verein" in die Filmstadt einlädt.

Weltfrieden? Sarkastisch? Gewiss nicht. Ich höre in aktueller Zeit generell viel zu oft ein "gegen" und "raus". Ein klares FÜR den Frieden und für die Abrüstung und für die bessere Völkerverständigung mit Russland, Polen, Türkei, usw. täten wahrlich not. Diesbezüglich ist aber ziemlich Flaute derzeit - und das in dieser weltpolitisch arg unruhigen Zeit. Aber das ist ein anderes Thema.

Der Rest deines Kommentares ist unter aller Sau. Ich bezweifle sehr stark, dass du in den vergangenen Jahren unsere Beiträge zu H96, diversen Fandemos, das DFL-Papier 2012, usw. gelesen hast. Du kannst nicht im geringsten unsere Arbeit einschätzen und ziehst dich nur aufgrund des aktuellen Berichtes hoch. Dann wieder das "rechts offen" mit reinzupacken, ist an Frechheit kaum zu überbieten. Genau solche Leute wie du, sind das Problem, die nämlich genau solche Gerüchte in die Welt setzen!!

Gruß Marco


Getroffene Hunde bellen....

FuGo hat völlig Recht mit seinem Kommentar!


Wer sich "Fußballgott" nennt, muss selbstverständlich völlig recht haben.
Aber ok, das Benefizspiel gegen RB Leipzig wird sicherlich eine feine Sache. Lass die anderen doch alle gegen Red Bull protestieren. Babelsberg ist halt anders und lädt sich das Konstrukt ins KarLi ein. Um vom Eigentlichen abzulenken, bezeichnet man andere einfach als "rechts offen" und fertig ist der gebackene Kuchen.
Und was heißt getroffen? Sich beleidigen lassen muss man nicht. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, mir aufgrund seines unterirdischen Kommentares und seiner in den Raum gestellten Behauptungen gewiss was hübsches einfallen würde. Aber gut ist. Ich habe den Link zum Bericht hier nicht ins Forum gepackt. Logischerweise wurde ich jedoch auf den Kommentar des "Fußballgotts" aufmerksam gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 17.07.2012
Beiträge: 249
Wohnort: Finkenkrug

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 10:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

ölprinz hat Folgendes geschrieben:
.... Andererseits gehts hier im konkreten Fall eben nicht um das Anprangern von Geschäftsbeziehungen oder -methoden sondern erstmal um "Nazis raus aus den Stadien!"...


...aber davon steht hier nichts: https://babelsberg03.de/blog/2018/03/19/rb-leipzig-mit-benefizspiel-zu-gast-im-karli/

Zitat:
"... Alle Einnahmen der Partie kommen dem SV Babelsberg 03 zugute. „Nach den jüngsten Schritten in der weiteren Konsolidierung des Vereins, der von der Landeshauptstadt Potsdam zugestimmten und befürworteten Umschuldung und der laufenden Kampagne, durch die unser Verein bundesweite Solidarität erfährt, ist das Benefizspiel eine große Chance, die wir mit großem Dank annehmen.“, erklärt der Vorstandsvorsitzende des SVB, Archibald Horlitz...."


Was für eine Chance ist gemeint? Weitere Konsolidierung? Getreu dem Motto:

"Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hardy
Forum-Spammer
Forum-Spammer


Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 741

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 10:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Rein sachlich betrachtet, haben wir nicht speziell „das Konstrukt“ eingeladen, uns mit einem Benefizspiel zu unterstützen, sondern alle Vereine der 1. und 2. Liga. RB hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, diese Sache zu unterstützen. Mal sehen, wer noch außer Lippenbekenntnisen oder Aufrufen in Fanzines etwas in dieser Richtung zustande bekommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Potsdamer03
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 3734

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 11:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

marco_turus hat Folgendes geschrieben:
Potsdamer03 hat Folgendes geschrieben:
marco_turus hat Folgendes geschrieben:
Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
tse, ausgerechnet von dem turus Schreiberling müssen wir uns jetzt belehren lassen. Derjenige, bei dem man in Berichten und Videos immer das Gefühl hat, dass er es ja doch irgendwie geil findet, wenn neben dem Platz mehr abgeht als auf dem Platz.

Und nix für ungut, aber Düsseldorf/Bremen zweite Mannschaft soll "mit etwas Kreativität" viele Zuschauer und Geld in die Kasse bringen?
Nicht nur das das nicht allzu realistisch ist, sind wir nun mal nicht Chemie Leipzig, die eine breitere Fanbasis haben.

Für mich klingt der Artikel eher wie zurechtgeschustert, um unserer Fanszene ans Bein zu pinkeln, nachdem der Junge oft genug für seine Artikel kritisiert wurde. Wenn dem nicht so sein sollte, ist es umso peinlicher, sich diesem (da geb ich p03 ausnahmsweise mal recht) populistischen Schmarrn hinzugeben, und dann noch in diesem Vokabular. Ich tippe aber eher auf Ersteres, wie seine sarkastischen Formulierungen zu Livorno und dem Weltfrieden zeigen. Der Typ kommt aus einer Ecke, die ich meinte als ich von Fanszenen sprach, die mir wesentlich unliebsamer sind als die von RBL. Gewaltoffen/Rechtsoffen nennt man das wohl beschönigend.

Umso weiter ich in dem Artikel lese, umso mehr krieg ich das kotzen. Klar, für ihn brachte der "unangepasste, rebellischen O Block" im Karli Respekt bei der Anhängerschaft anderer Vereine. Klar, bei so Flitzpiepen wie gewaltoffenen Szene wie den Suptras bei Hansa und ähnlichem.

Der Rest des Artikels ist wirres Geschreibsel mit völlig durcheinander gewürfelten Argumenten. Aber Hauptsache mit Vokabeln wie "erschütternd", "da geht einem der Hut hoch" etc. um sich werfend.

Genau solche Leute wie der Turus-Schreiberling sind das ganze Problem in der heutigen Fanszene deutschlandweiter Stadien. Die schimpfen sich traditionell und rebellisch, haben aber außer Generalkritik an den Institutionen nichts zu bieten. Und damit meine ich nicht Kritik der H96 Ultras an Kind oder durchaus berechtigte Kritik am Gebilde von RB (für mich ja eher an ihrer "Gründung" durch Makranstädt-Übernahme und "Mitgliederstruktur"), sondern dieses völlig undifferenzierte Bild, wie es in diesem Artikel zum Ausdruck kommt und wie es viele gewaltoffene und populistische Fans ach so toller Traditionsvereine leben.

Sorry, aber auf solche Flitzpiepen kann ich nur allzu gerne verzichten, was den Kampf gegen Rassismus, Gewalt etc. angeht. Für die Idioten ist doch der Kampf gegen das Produkt RB nichts anderes als Legitimation für ihren Hass und ihre eingeschränkte Weltsicht in Sachen "Tradition". Mit Kapitalismuskritik hat das nichts zu tun, wie seine (nicht nur in diesem Artikel) sarkastischen Kommentare zu Nulldrei-Fankultur zeigen. Der Solikick ist für ihn ein wunderbarer Aufhänger gewesen, um mal so richtig vom Leder ziehen zu können. Für den/die Schreiber von Turus wurde der Begriff "erlebnisorientiert" erfunden.


Kurz mal dazu: Aufgrund fehlender Fanbasis würde ein Spiel gegen die zweiten Mannschaften von Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf nicht funktionieren? Wieso nicht? In beiden Fällen würde 100pro aktive Fans nach Babelsberg anreisen. Wenn man es denn anleiern würde. Ein Testspiel gegen RB Leipzig dürfte indes nun wirklich keinen großartig anlocken. Ich nehme aber an, dass RB Leipzig sich nicht lumpen lässt und eine separate Spende in die Kampagne-Kasse packt. Ansonsten ist es einfach nicht erklärbar, weshalb man diesen "Verein" in die Filmstadt einlädt.

Weltfrieden? Sarkastisch? Gewiss nicht. Ich höre in aktueller Zeit generell viel zu oft ein "gegen" und "raus". Ein klares FÜR den Frieden und für die Abrüstung und für die bessere Völkerverständigung mit Russland, Polen, Türkei, usw. täten wahrlich not. Diesbezüglich ist aber ziemlich Flaute derzeit - und das in dieser weltpolitisch arg unruhigen Zeit. Aber das ist ein anderes Thema.

Der Rest deines Kommentares ist unter aller Sau. Ich bezweifle sehr stark, dass du in den vergangenen Jahren unsere Beiträge zu H96, diversen Fandemos, das DFL-Papier 2012, usw. gelesen hast. Du kannst nicht im geringsten unsere Arbeit einschätzen und ziehst dich nur aufgrund des aktuellen Berichtes hoch. Dann wieder das "rechts offen" mit reinzupacken, ist an Frechheit kaum zu überbieten. Genau solche Leute wie du, sind das Problem, die nämlich genau solche Gerüchte in die Welt setzen!!

Gruß Marco


Getroffene Hunde bellen....

FuGo hat völlig Recht mit seinem Kommentar!


Wer sich "Fußballgott" nennt, muss selbstverständlich völlig recht haben.
Aber ok, das Benefizspiel gegen RB Leipzig wird sicherlich eine feine Sache. Lass die anderen doch alle gegen Red Bull protestieren. Babelsberg ist halt anders und lädt sich das Konstrukt ins KarLi ein. Um vom Eigentlichen abzulenken, bezeichnet man andere einfach als "rechts offen" und fertig ist der gebackene Kuchen.
Und was heißt getroffen? Sich beleidigen lassen muss man nicht. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, mir aufgrund seines unterirdischen Kommentares und seiner in den Raum gestellten Behauptungen gewiss was hübsches einfallen würde. Aber gut ist. Ich habe den Link zum Bericht hier nicht ins Forum gepackt. Logischerweise wurde ich jedoch auf den Kommentar des "Fußballgotts" aufmerksam gemacht.


Jetzt ist er anscheinend beleidigt... Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 12572
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 4:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ach Marco (Turus)

Du bist wie diese Heulsusen, die es heutzutage überall in der Gesellschaft gibt, insbesondere in Fußballstadien und in der Politik.

Erst austeilen, aber dann nicht einstecken können.


Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen. Ich habe mir jahrelang ne Meinung aus deinen Artikeln gebildet. Und dein Rundumschlag passt da genau ins Bild.

Niemand hat was gegen Kritik an RB. Ich hab dieses Konstrukt auch oft genug kritisiert, gerade was ihre Lizenzerschleichung und ihre Mitglieder"kultur" angeht. Das heißt aber nicht, dass ich ihre Zusage zu unserem Aufruf niedermachen muss oder gar die Nulldrei-Vereinsführung und deren Fans (mindestens indirekt). Von deinen sehr "subtilen" Äußerungen zum Weltfrieden bei Nulldrei mal ganz abgesehen.

Zum Thema Kommerz vs Tradition hab ich eine differenzierte Meinung, und darauf bin ich durchaus stolz, nicht in diesen affektierten Wahn zu verfallen, wie eine breite Fanlandschaft hierzulande, insbesondere aus dem Lager vieler selbsternannter Traditionsvereine und deren weit fragwürdiger Fanszenen.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4049
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 4:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jan hat Folgendes geschrieben:
ölprinz hat Folgendes geschrieben:
.... Andererseits gehts hier im konkreten Fall eben nicht um das Anprangern von Geschäftsbeziehungen oder -methoden sondern erstmal um "Nazis raus aus den Stadien!"...


...aber davon steht hier nichts: https://babelsberg03.de/blog/2018/03/19/rb-leipzig-mit-benefizspiel-zu-gast-im-karli/

Datt steht da nich, da haste recht. Tja dann weeß ick ooch nich.
Bin erstmal davon ausgegangen, dass RB unsere Kampagne unterstützen möchte, wenn sie sich auf den Testspiel-Aufruf hin melden...
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan
bei-Rückstand-früher-Geher
bei-Rückstand-früher-Geher


Anmeldedatum: 17.07.2012
Beiträge: 249
Wohnort: Finkenkrug

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 5:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Datt steht da nich, da haste recht. Tja dann weeß ick ooch nich.
Bin erstmal davon ausgegangen, dass RB unsere Kampagne unterstützen möchte, wenn sie sich auf den Testspiel-Aufruf hin melden...


Vielleicht hamm `se ja ooch nur nach `nen juuten Testspielgefährten gekiekt.
Weil, die andren spiel`n ja nich mit `se...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Kobein
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 27.10.2004
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 5:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Datt steht da nich, da haste recht. Tja dann weeß ick ooch nich.
Bin erstmal davon ausgegangen, dass RB unsere Kampagne unterstützen möchte, wenn sie sich auf den Testspiel-Aufruf hin melden.


Von wegen Kampagne unterstützen, Testspielgegner brauchen die, alle anderen deutschen Klubs wollen gegen die ja nicht spielen. Ist es nicht vielleicht so, daß RB ein Testpiel plant und irgendwelche Journalisten machen dann daraus eine angebliche Unterstützung der 03-Kampagne. Fake news so zu sagen. Von RB-Seite findet sich dazu kein Wort. Mir würde schon eine klitze kleine Meldung von offizieller RB-Seite dazu reichen, um mich vom Gegenteil zu überzeugen, gibt es aber offensichtlich nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4049
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 7:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kurt Kobein hat Folgendes geschrieben:
..., Testspielgegner brauchen die, alle anderen deutschen Klubs wollen gegen die ja nicht spielen.

Das finde ich etwas, um nicht zu sagen ziemlich weit hergeholt. Wenn RB einen Testspielgegner sucht, bekommen sie den. In ganz Europa und auf hohem Niveau. Sowas wie Sevilla oder Benfica vor dieser Saison.
Zumal ein Kick gegen einen Viertligisten ganz sicher nicht auf der Wunschliste eines Bundesliga-Trainers steht. Erkenntnisgewinn gleich null gepaart mit dem Risiko von Verletzungen, just for fun macht sowas eigentlich niemand.
Aber ich geb Dir natürlich recht, irgendein Bekenntnis von RB wäre schon brauchbar.
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Kobein
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 27.10.2004
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ölprinz hat Folgendes geschrieben:
Wenn RB einen Testspielgegner sucht, bekommen sie den. In ganz Europa und auf hohem Niveau. Sowas wie Sevilla oder Benfica vor dieser Saison.

Was haben jetzt Sevillia und Benfica mit deutschen Klubs zu tun????

Wo spielen RB auf hohem Niveau Testspiele gegen deutsche Klubs?
RB hat Probleme, gute Testspielgegner hier zu Lande zu finden. Da sind es wohl eher Vereine wie Meuselwitz und Dessau und nun auch .....

rb-leipzig-findet-keine-spielgefaehrten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ölprinz
Der wo die ganze Kohle hat


Anmeldedatum: 07.06.2007
Beiträge: 4049
Wohnort: nich ganz 14482

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 9:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sevilla und Benfica waren nur Beispiele für Tests auf einem Niveau, von dem ich annehme, dass es RB auch was bringt. Das mit dem "deutschen" hatte ich überlesen bzw. nicht gecheckt, dass es Dir darauf ankommt.
Dass man keine simplen Tests ohne weitergehenden Kontext gegen RB veranstalten möchte kann ich ja verstehen, weil die Brause-Boys natürlich als Sinnbild für alle Fehlentwicklungen im Profifussball wie gemalt erscheinen. Auch wenns natürlich wie im Artikel angesprochen durchaus etwas scheinheilig ist.
Das heilige Union z.B. testet jetzt gegen Wolfsburg, deren Geldgeber gerade durch gesundheitsschädigenden Betrug erzielte Milliardengewinne ausweist...
_________________
Heutzutage kaufen viele Leute mit dem Geld, das sie nicht haben, Sachen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen. Ernst Bloch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de