Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gefunden im Internet
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Off-Topic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lucius
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 16.01.2010
Beiträge: 1105

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 12:35 am    Titel: Gefunden im Internet Antworten mit Zitat

Was ist’n das für`n Apparat?

https://www.youtube.com/watch?v=8yQB7kex8xw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 2:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

mal wieder erschließt sich mir nicht so ganz der sinn, den diese deppen solcher satiresendungen wie extra3 rüberbringen wollen.

soll der skandal jetzt tatsächlich der sein, dass es sich für ein so feines gewaltmonopol wie das deutsche nicht ziemt, seine überlegene militärtechnik an andere gewaltmonopole zu verhökern, die den hehren ansprüchen einer "menschengerechten" herrschft a la demokratie nicht gerecht werden?
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 10:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Der Skandal ist eher, dass deutsche (und andere) Rüstungsfirmen immer reicher und mächtiger werden indem sie es Staaten wie Saudi Arabien ermöglichen in benachbarten Staaten (z.B. Jemen) Bürgerkriege anzustacheln.

Bei uns ist ja bei weitem nicht alles gut. Aber wenn du den Unterschied zwischen Deutschland und Saudi Arabien nicht siehst, dann solltest du vielleicht mal Saudi Arabien besuchen gehen.

Und wenn du schon von 'Gewaltmonopolen' sprichst, sollte in diesem Zusammenhang zumindest erwähnt werden, dass das Militär hier (noch) nicht im Inland eingesetzt werden darf. Möge das so bleiben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 3:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also, so wie ich dich und das extra3 zeugs verstehe, soll die kritik doch folgende sein: es darf doch wohl nicht sein, dass firmen an solche schurkenstaaten wie saudi-arabien waffen verkaufen, die diese dann auch glatt noch einsetzen; somit sich die firmen also an tod und zerstörung bereichern. obendrein guckt die deutsche politik, die doch für das wohl der menschheit zuständig ist (oder?) auch noch tatenlos zu. skandal!

ich meine, wenn die kritik an den waffendeals in etwa so ausfällt, verpasst man komplett, worum's da eigentlich geht.

bemerkenswert ist doch, dass alle firmen für jede waffenausfuhr, die sie tätigen wollen, beim bundessicherheitsrat vorstellig werden und sich eine genehmigung dafür abholen müssen. der staat, von dem du - im vergleich zu den bösen saudi-herrschern - so viel hältst, macht doch damit offenkundig, dass er, der sonst wie kein zweiter auf der welt nach freihandel brüllt, das geschäfte machen in diesem bereich gar nicht frei walten lassen, sondern ohne wenn und aber selbst darüber gebieten will, wer eigentlich in den genuss überlegener deutscher kriegstechnik kommen darf. dann wiegt bei solchen waffendeals aber auch das interesse deutschlands daran, dass wie hier saudi-arabien solche waffen bekommt (dem jemen hätten die waffenfirmen bestimmt auch gern welche verkauft, wenn sie gedurft hätten...), höher, als das der waffenfirmen nach einem guten geschäft. wenn's dem staat nicht in den kram passt, verbietet er doch auch die ausfuhr von waffen. von daher weiß ich auch nicht, wie die waffenfirmen "mächtiger" werden sollen, wenn sie ihr geschäft vermehrt betätigen können. das entscheidende ist doch wirklich, dass der staat das geschäft mit den waffen zu einem mittel seiner außenpolitischen interessen macht, dem sich die rüstungsfirmen zu beugen haben.

somit wäre die frage danach, woher eigentlich dieser ständige gewaltbedarf der staaten kommt, doch viel angebrachter, als das skandalisieren eines perfiden geschäftszweigs, meinst nicht?
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 5:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

der Fuchs hat Folgendes geschrieben:

das entscheidende ist doch wirklich, dass der staat das geschäft mit den waffen zu einem mittel seiner außenpolitischen interessen macht, dem sich die rüstungsfirmen zu beugen haben.

somit wäre die frage danach, woher eigentlich dieser ständige gewaltbedarf der staaten kommt, doch viel angebrachter, als das skandalisieren eines perfiden geschäftszweigs, meinst nicht?


Also meinst du es sollte keine Kontrolle der Rüstungsfirmen geben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 6:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

es kann mir doch scheißegal sein, ob's rüstungskontrollen gibt oder nicht.

1. bestimmen doch weder du noch ich, ob's die gibt. also brauchen wir uns doch auch nicht so aufzuspielen, als hinge es an unserem persönlichen urteil, ob wir die gut oder schlecht finden...

2. wollte ich in meinem vorangegangen post doch gerade folgendes gesagt haben: dass deutsche waffen in saudi-arabien gelandet sind, womit die dann krieg gegen jemenitische rebellen führen, was dich doch so empört, dem ist eben kein versagen der ausfuhrkontrollen vorangegangen, sondern das ist genau so von den instanzen gewollt, die für die kontrolle der rüstungsfirmen zuständig sind. das hat seinen zweck eben darin, das die saudis in der ecke der welt eine wichtige ordnungspolitische rolle übernehmen sollen, wofür sie eben das dementsprechend schlagkräftige kriegsmaterial brauchen, zu welchem deutschland ihnen den zugang gewährt - weil es eben seinen imperialistischen interessen in dieser weltregion nützt. nochmal: die kontrolle (der ausfuhren) der rüstungsfirmen ist kein schutz für die menschheit vor bösen waffenschiebern, sondern ist ein mittel außenpolitische interessen dadurch verwirklichen zu können, dass man seine verbündeten eben dementsprechend aufrüstet.

wofür hältst du die kontrollen denn? bei dir hört sich das ja fast so an, als kämen krieg und zerstörung dadurch in die welt, weil die rüstungsfirmen waffen bauen und verkaufen...
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 7:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

der Fuchs hat Folgendes geschrieben:

...dass deutsche waffen in saudi-arabien gelandet sind, womit die dann krieg gegen jemenitische rebellen führen, was dich doch so empört, dem ist eben kein versagen der ausfuhrkontrollen vorangegangen, sondern das ist genau so von den instanzen gewollt, die für die kontrolle der rüstungsfirmen zuständig sind.


Genau das kritisiert doch auch das Video von Extra3.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Mi Mai 24, 2017 7:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nee. extra3 empört sich doch darüber, dass solchen unholden wie den saudis oder katar, die ihre oder andere völker damit schinden waffen geliefert werden und das nur wegen ein paar arbeitsplätzen und steuereinnahmen hierzulande. das ist schon was anderes.
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Fr Mai 26, 2017 9:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, so langsam versteh ich endlich was du meinst. Du denkst es geht der Regierung nicht um das Geschäft, sondern dass Merkel & co. nur die Kriege im Mittleren Osten unterstützen wollen. Gut, so zynisch bin ich nicht. Außerdem unterschätzt du da mMn die Lobbykraft der Rüstungsindustrie...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Fr Mai 26, 2017 10:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

1. merkel & krieg: es geht mir nicht drum, dass merkel oder sonstwer waffen verschicken, damit dann kriege geführt werden. es geht drum eine weltordnung aufrechtzuerhalten, die nach dem prinzip freihandel (und so weit wie möglich) demokratie funktioniert. der witz daran ist, das in einer welt, in der rechtstaatlich abgesichertes kapitalistisches wirtschaften jeden flecken der erde abgedeckt, diejenigen länder, die schon eine entwickelte wirtschaft mit großen kapitalen haben, sich den ganzen rest der welt für ihren geschäftserfolg nutzbar machen können. eine deutsche wirtschaft, die sich die ganze welt für ihre wachstumsproduktion benutzen kann, ist eine prima machtbasis für den deutschen staat. blöderweise heißt das aber auch in der konsequenz, dass die halbe menschheit dabei kräftig unter die räder kommt und sich das bisweilen nicht gefallen lässt (was dann von den jeweiligen beweggründen zu halten ist, sei jetzt mal dahingestellt). für solche fälle, halten sich die macher dieser weltordnung (und das sind im moment die großen kapitalistisch entwickelten nationen, auch wenn russland und china immer mehr dagegen aufmucken) verbündete, die es ihnen abnehmen überall selbst immer militärisch eingreifen zu müssen - auch wenn sie oft selber tun.

das ist doch ein fakt. so geht's doch zu in der welt. da weiß ich grad nicht, was da schon wieder so betrachtungsweisen a la "das ist mir zu zynisch" zu suchen haben.

2. zur lobbykraft: dass sich firmen in form von lobbyisten aufmachen, der politik honig um's maul zu schmieren. das die firmen also lobbys brauchen widerlegt doch schon an sich dein argument, die hätten irgendeine "kraft". wenn die firmen darauf angewiesen sind der politik ihr anliegen schmackhaft zu machen verweist das doch darauf, dass es die politik ist, die alle fäden in der hand hält. wenn sie dann tun, was die lobbys vorschlangen, dann wird wohl das interesse der politik mit deren interesse nach besseren geschäftsbedingungen zusammenfallen...
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Fr Mai 26, 2017 10:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, ich hab keine Lust das jetzt weiterzuführen. Nur soviel noch: Das ist kein Fakt, das ist deine Interpretation. Und deine Meinung in Punkt 2 finde ich ganz schön naiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Fr Mai 26, 2017 11:03 am    Titel: Antworten mit Zitat

ich nehm halt ernst, was so auf der welt passiert und halte dem keine idealvorstellungen von demokratie und marktwirtschaft entgegen, sodass ich dann drauf komm, dass das ganze elend weltweit bloß so ne art fehlgriff, ein abweichen vom eigentlichen sein muss. das gilt dann in etwa auch für punkt zwei. wobei mich da eigentlich schon noch interessiert hätte, worin deren "lobbykraft" eigentlich bestehen soll.

aber gut, du wolltest ja anscheinend leider nichts klären, sondern mit deinem ausgangspunkt nurmal was gesagt haben. schade!
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grammofon
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 06.08.2013
Beiträge: 345

BeitragVerfasst am: Sa Mai 27, 2017 12:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bzgl. Rüstungslobby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Fuchs
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 1789

BeitragVerfasst am: Sa Mai 27, 2017 11:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab das jetzt mal so genommen, dass ich dieser seite die "macht" der lobbys entnehmen soll, um mir meiner "naiven" sichtweise bewusst zu werden.

dem jahresbericht dieser hehren wachhunde der demokratie habe ich jetzt z.b. entnommen, dass rwe brotdosen an schulen verteilt, um hinterrücks zustimmung für den braunkohleabbau im volk zu erzeugen, dessen sie - gott sei dank - erstmal überführt werden konnten. wie die "lobbymacht" es nun aber geschafft hat, dass das schulministerium ihnen diese schandtat durchgehen lässt oder warum auch nur ein mensch sich zwangäufig für braunkohle begeistern lässt, weil er eine brotdose geschenkt bekommen hat, wird leider nicht verraten. auch bei überfliegen der restlichen seite habe ich nirgends auch nur den hauch einer erklärung dafür gefunden, wie diese oninöse macht der lobbys, das steuern der politik, die folgenschwere einflussnahme auf die politik, vonstattengehen soll, sodass man zu dem schluss kommen müsste, die lobbys machen die politik und nicht die jeweiligen regierungen.

kannst du da mal ein bisschen mehr liefern? am besten in eigenen worten und nicht über bloße verlinkungen, aus denen man dann irgendwie von selbst schlau werden soll.
_________________
Thomas Sankara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fichte
Vorbericht-Leser
Vorbericht-Leser


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 635
Wohnort: Stammheim

BeitragVerfasst am: So Mai 28, 2017 10:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

grammofon hat Folgendes geschrieben:
Ah, so langsam versteh ich endlich was du meinst. Du denkst es geht der Regierung nicht um das Geschäft, sondern dass Merkel & co. nur die Kriege im Mittleren Osten unterstützen wollen. Gut, so zynisch bin ich nicht. Außerdem unterschätzt du da mMn die Lobbykraft der Rüstungsindustrie...


Jetzt ist derjenige zynisch, der anmerkt, dass es wohl kein Ausrutscher ist, wenn so ein "Waffendeal" nachdem er wochenlang oder sogar monatelang von verschiedensten partei- und ministerienübergreifenden Ausschüssen diskutiert wurde, abgesegnet wird.
Very Happy
_________________
Froh, frei, stark, treu, froh, frei, stark, treu
der freien Fichte-Turner stolzer Wahlspruch sei


F... F... FKK, für den Kommunismus ist doch klar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de