Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

TV Programmtipp: „extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL“
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Off-Topic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Obertroll
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 21.12.2010
Beiträge: 305
Wohnort: Forum

BeitragVerfasst am: Sa Sep 03, 2016 11:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

der Fuchs hat Folgendes geschrieben:
okay, du stehst, soweit ich das aus deinen beiträgen rausgelesen habe, also auf dem standpunkt, dass es zwar reichlich missstände in dieser gesellschaft gibt, du aber nicht meinst, dass diese sich notwendigerweise aus der gesellschaftlichen ordnung ergeben. stattdessen meinst du, dass die verhältnisse unter denen man die probleme antrifft bestens dafür geeignet wären, sie wieder aus der welt zu schaffen (dauert aber lange...) - und, dass es außer mitmachen auch keine andere option geben kann, weil dir alles andere als (zu) gewaltätig erscheint und gewalt magst du in dieser gesellschaft ja nicht so recht entdecken. du meinst also armut, kriminalität usw. seien ausweise dafür, das etwas schiefläuft im lande, was eigentlich so nicht geschehen müsste. ich meine, es ist genau andersrum. wer sich auf einen demokratisch verwalteten kapitalismus einlässt, darf sich über die missstände nicht beschweren, denn die ergeben sich zwangsläufig. warum?

ich versuch's erstmal allgemeiner: der oberste zweck in dieser gesellschaft heißt wachstum, und zwar das des geldes. das maß des hiesigen gesellschaftlichen reichtums ist geld. der erfolg, die güte dieser gesellschaft wird darin besmessen, wie viel geld im vergleich zum vorjahr vermehrt wurde. davon ist alles abhängig gemacht. unternehmungen produzieren nützliche dinge nur, solange es gewinn abwirft. der gelderwerb des großteils der bevölkerung hängt daran, dass sie einem unternehmen bei dessen geldvermehrung dienlich sind - sprich dem unternehmen mehr einbringen, als sie es kosten. sonst finden sie keinen arbeitsplatz.

auch die handlungsfähigkeit des staates hängt vom allgemeinen gelingen des geschäftemachens im land ab. als kleines bonmont, als ob ich's bestellt hätte: spiegel online: vw-krise reißt löcher in gemeindefinanzen. wenn das gewinnemachen der unternehmen nicht flutscht, kommt die gesellschaft in finanzierungsschwierigkeiten. und hier liegt die krux in deinem ansatz. die aufgabe der politik ist doch nichts weiter als die erfolgreiche verwaltung der gesellschaft; und das auf allen ebenen und gemäß dessen, was dafür notwendig ist. das heißt nunmal, dass sich alle interessen hinter denen des kapitals anstellen müssen. den wirtschftsstandort deutschland zu stärken, das ist das oberste gebot und ist eben kein vergehen gegen die interessen der bevölkerung oder das werk böser lobbyisten, sondern nur folgerichtig, wenn die grundfesten dieser gesellschaft freiheit, eigentum und gleichheit heißen (aus diesem käse ergibt sich's nämlich, das hier alles am wachstum hängt). wie standortstärkung geht brauch ich aber hoffentlich nicht auszuführen. das dürften die meisten am inhalt ihres portemonnaies selbst ablesen können.

das angewiesen sein auf wachstum ist dann aber auch der grund dafür, dass sich parlamente für nichts weiter interessieren, als für die stärkung deutscher wirtschaftskraft. es ist der grund dafür, warum die parteien alle immer das gleiche machen, sowie sie in einer regierung sind. dann ist es aber auch falsch zu meinen die demokratie ließe sich für irgendwas anderes gebrauchen, wenn man sich nur mit genug optimismus, spucke und geduld in den politischen prozess wirft. oder zumindest müsstest du mal konkret sagen, wie du an diesem sachzwang, alles hängt am wachstum, vorbeikommen willst --> man schaue sich an womit die grünen oder die linke mal an positionen angetreten sind und wie die heute auftreten...

vernünftig fände ich folgendes: da kann man dann mal ruhig marx ausbuddeln. der hat nämlich gesagt, dass ein vernünftiges maß des gesellschaftlichen reichtums die freizeit wäre. also die idee, den für die befriedigung der in der gesellschaft vorhandenen bedürfnisse nötigen aufwand zweckmöglichst abzuwickeln, um dann möglichst viel zeit zu haben, den krempel zu genießen. und je besser dies klappt, als desto "erfolgreicher" kann die gesellschaft betrachtet werden....



Fußballgott hat Folgendes geschrieben:
Oder hast du da wieder einen radikalen, dystopistischen Ansatz und gehst davon aus, dass nur Kriege, Gewalt, Hunger und Tod (sozusagen ein Ende mt Schrecken) die ganzen dummen Naivlinge zum Aufwachen bringt?

wo meinst du eigentlich zu leben, wenn du glaubst es bräuchte irgendwelche kommunisten, um kriege, gewalt, hunger und tod in die welt zu bringen?


Wenn wir schon bei Marx sind: Analyse sehr gut, Synthese ausbaufähig.

Komm wir machen auf change.org ne Pedition gegen den Zinseszins und dann kauf... äh basteln wir Sonnenbrillen für alle!
_________________
Wenn ich groß bin, werde ich eine Schabe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de