Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vorfälle nach dem Spiel vs. St. Pauli im Fanladen
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Fanladen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ruppi
- diktator a.D. -
- diktator a.D. -


Anmeldedatum: 17.04.2003
Beiträge: 1272
Wohnort: ....sberg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 05, 2007 3:09 pm    Titel: Vorfälle nach dem Spiel vs. St. Pauli im Fanladen Antworten mit Zitat

Ich möchte es zwar nicht unbedingt thematisieren, aber auch nicht unerwähnt lassen.
Mal abgesehen davon, dass das eine rundrum gelungene, schöne Veranstaltung war, ereignete sich folgendes:
So wurde ein befreundeter TeBe-Fan bei uns vor/im Fanladen angemacht, er fühlte sich bedroht und durfte sich DInge a'la "Judenclub" usw. anhören. Der Typ(nicht der Tebe'er) soll zwar einen verwirrten Eindruck hinterlassen haben, entschuldigen tut das jedoch nichts und es erschreckt mich, dass solche Leute da so unbemerkt rumspatzieren können.
Desweiteren fand ich das hin-und-wieder sexistische Rumgeprolle nicht wirklich klasse. Habs nur bei einem Berliner Kurzhaarigen mitbekommen, der sich gegenüber Jenny aufspielte.Ich hoffe jedenfalls,dass ich da nen Einzelfall mitbekommen habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Tom Müntzer
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Feb 05, 2007 3:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das nicht mitbekommen, finde es aber sehr bedenklich und hoffe, dass das bei erneutem Auffallen Konsequenzen hat. Mit solchen Leuten möchte ich weder vor, während oder nach dem Spiel zu tun haben.

Hat denn keiner eingegriffen?
Nach oben
udo
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 22.11.2003
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Gut und Böse

BeitragVerfasst am: Mo Feb 05, 2007 4:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war leider nicht da (mußte arbeiten )

Aber auch mich würde interessieren, ob jemand couragiert war und eingegriffen hat. Solche Elemente haben nichts in unserer Fanszene verloren. Und es reicht heutzutage nicht mehr aus, sich von von solchen Äußerungen zu distanzieren oder sich darüber aufzuregen. Hier muß massiv gehandelt werden. Dabei ist es völlig unerheblich, wie der Kerl geguckt hatte oder wieviel Alkohol im Spiel war.

NAZIS RAUS - ES LEBE DAS ROTE NOWAWES
_________________
Hasta la victoria siempre!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 12631
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 1:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

"Judenclub" direkt vor unserem Fanladen? ads kann ich mir ja kaum vorstellen, schon gar nicht nach dem Spiel gegen St.Pauli als dort doch mindestens 100 sicherlich eher links orientierte Zeitgenossen rumgehangen haben.

Wenn das wirklich der Fall war, und nicht eingegriffen wurde, ist es mit unserer antirassistischen und antichauvinistischen Haltung wohl nicht so weit her wie gedacht udn gewünscht. Wäre echt ein Armutszeugnis.

Ich war aber nicht dort. Hab nur die Leute vorm Laden stehn sehen.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruppi
- diktator a.D. -
- diktator a.D. -


Anmeldedatum: 17.04.2003
Beiträge: 1272
Wohnort: ....sberg

BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 2:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ Fußballgott

Im ersten Fall war es wohl so, dass niemand wirklich etwas davon mitbekam und ich erfuhr es auch erst eine ganze Weile später. Betreffende Person war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vor Ort und Gregor wurde ebenso informiert.
Und im zweiten Fall, der sich quasi vor meinen Augen ereignete, hab ich natürlich etwas gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
toxic
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 15.08.2004
Beiträge: 2989
Wohnort: W-DORF

BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 3:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wenn der spinner nochmal auftaucht dann sag gleich bescheid!!! wir bringen ihn dann ruhig zum bahnhof!!! solche leute haben bei uns absolut nichts verloren!!! nicht im stadion und schon garnicht am fanladen!!!!!! Crying or Very sad
_________________
Bei manchen Menschen geht alles schnell zum
einen Ohr rein und zum anderen raus -
die haben auch nicht viel dazwischen. (H. Erhardt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tom Müntzer
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 4:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

toxic hat Folgendes geschrieben:
wenn der spinner nochmal auftaucht dann sag gleich bescheid!!! wir bringen ihn dann ruhig zum bahnhof!!! solche leute haben bei uns absolut nichts verloren!!! nicht im stadion und schon garnicht am fanladen!!!!!! Crying or Very sad


Word!
Nach oben
MrBungle
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 17.09.2003
Beiträge: 77
Wohnort: zwischen den Stühlen

BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2007 10:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na schön - wo die Geschichte jetzt schon den Weg ins Netz gefunden hat, schreibe ich als "Opfer" des Vorfalls auch nochmal kurz was dazu - bevor das Ding hier überbewertet wird. Die Situation war folgende, dass wir zu zweit etwas abseits standen und am Quatschen waren, als besagter Typ, der uns als TeBeŽler identifiziert hatte, dazukam und uns auf recht nervige Weise vollzuquatschen begann. Er erklärte uns, dass er heute zwar Nulldrei-Fan sei, aber 1993 noch Unioner war und ritt dann mit recht debilem Gesichtsausdruck reichlich wirr auf der damaligen Lizenzgeschichte rum. Nachdem er unsere ersten Aufforderungen, er möge bitte jemand anderen zutexten, ignorierte, sagten wir ihm das nochmal in etwas schärferem Ton. Woraufhin er irgendwie erschrak und reflexartig eine ausholende Bewegung mit seiner Bierflasche machte, es sich dann aber doch anders überlegte. Offensichtlich hatte er ziemliche Panik, eine Schelle zu kassieren und trat den Rückzug an, aber mit etwas Sicherheitsabstand musste er dann halt doch noch loswerden, dass ihn diese ganze "Zionisten- und Juden-Scheiße" sowieso total ankotzen würde usw. Dann hetzte er in den Fanladen, holte seine Jacke raus und eilte verängstigt Richtung Karl-Liebknecht-Straße, als wäre der Teufel hinter ihm her. Um es nochmal klar zu sagen, der Typ war geistig/psychisch nicht ganz auf der Höhe, das war an der ganzen Mimik und Gestik deutlich erkennbar. Das entschuldigt nichts, aber diesem paranoiden Vogel auf die Fr.esse zu hauen wäre keine antifaschistische Heldentat gewesen - schön wärŽs, wenn nur Verrückte so drauf wären. Klar, es wäre natürlich trotzdem gut gewesen, wir hätten euch den Typen gezeigt, damit ihr bescheid wisst, falls er sich nochmal blicken lässt. Aber es war gerade keines eurer uns bekannten Gesichter zu sehen und wir hatten auch nicht damit gerechnet, dass er sich gleich komplett verpissen würde...

Ist im Fußball ja beliebt, Rassismus oder Antisemitismus als Einzelfälle abzutun, aber in diesem Fall stimmt es wohl ausnahmsweise. Punkt eins zumindest könnt ihr also abhaken. Verbreiteter ist da wahrscheinlich schon eher Problem zwei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Berliner Lokisten
Erfolgsfan
Erfolgsfan


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2007 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Kollege wurde am Sonnabend vor dem Fanladen auch dumm angemacht, und zwar wegen seiner Klamotten. Bloß weil er nicht mit No-Name-Turnschuhen und Bomberjacke rumrennt, kamen Sprüche wie "Hau ab Du mit Deinen scheiß Designer-Klamotten, geh zurück in Deinen Westen, solche wie Dich wollen wir hier nicht! Wessisau!"
Sowas von Sozialneid hätten wir bei Union oder Chemie erwartet, aber nicht von Babelsbergern, die wir immer für lässig hielten. Aber auch dies war hoffentlich nur ein Einzelfall und wollen wir darum auch nicht überbewerten.

Kurz vor dem Bahnhof wollte dann noch ein Penner wegen unserer Lok-Schals handgreiflich gegen uns werden, aber seine Begleiter hielten ihn zurück. War wohl auch besser für ihn, wir waren aber auch nicht auf Stress aus. War so ein versoffener Typ mit tätowierter Knastträne, also vermutlich schon wegen Körperverletzung vorbestraft. Das qualifiziert ihn aber noch lange nicht zum Antifaschisten. Aber was solls, Idi*ten gibts bei jedem Verein.

Aber ansonsten hat es uns in Babelsberg gefallen, wir waren auch bei der Demo dabei und kommen gerne wieder. Und bitte nicht aufregen wegen unserer Lok-Schals, ihr könnt Euch ja wohl denken, daß es sich bei Lokisten, die sich allein zu Babelsberg gegen St. Pauli wagen und Euch im Kampf um Euer Stadion unterstützen, wohlk kaum um gesuchte NS-Verbrecher handeln wird!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beridox
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 25.10.2006
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2007 4:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bei solchen spielen passieren oft komische dinge. sofort das maul aufreißen und sich hilfe suchen (wir waren ja wohl in der mehrzahl)

@lok: bitte, dann geht doch nicht so mit euren farben hausieren. das ist keine rechtfertigung für pöbeleien, aber gesunder respekt dem heimverein gegenüber. euer antirassitisches engagement in allen ehren, aber werdet mal bitte konkret. was für engagement? was habt ihr mit lok und der dortigen situation zu tun? oder schmückt ihr euch einfach offensiv mit den schals um dann zu erzählen, nicht alle lokisten wären rassisten???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udo
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 22.11.2003
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Gut und Böse

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2007 4:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie bereits festgehalten wurde, gibt es überall verrückte Einzeltäter. Doch diese sind im Auge zu behalten. Ein Funke in einem Strohballen soll gefährlich sein!!! (Habe ich zumindest gehört)

Wenn Lokisten sich in Soli üben, dann kann ich das nur begrüßen. Je mehr Menschen sich arrangieren, desto eher kann etwas erreicht werden. Es war auch richtig, daß die Lokisten während der Demo Farbe bekannt haben und damit gezeigt haben: ihr Babelsberger kämpft nicht allein. Ich finde es gut, wenn bei solchen Aktionen nicht nur die bekannten Farben von St. Pauli oder TeBe zu sehen sind. Dennoch, mit fremden Farben geht man nicht in einer fremden Stadt umher!!! Auch in Babelsberg gibt es mehr Mannschaften als nur den SVB. Und in Potsdam ist das "Angebot" an Fußballklubs noch größer. Und diese wissen nichts von dem Solibeitrag der Lokisten. Außerdem gibt es leider genügend Zeitgenossen, die permanent mit dem rechten Fuß aufstehen und keinerlei Toleranz kennen. Für die wäre das Tragen fremder Farben ein gegebener Anlaß sich zu prügeln. Man soll sich nicht verstecken, aber dazu gehört auch etwas Fingerspitzengefühl. Sonst könnte sich jemand provoziert fühlen.
_________________
Hasta la victoria siempre!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toxic
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 15.08.2004
Beiträge: 2989
Wohnort: W-DORF

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2007 6:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die aufklärung des vorfalls aus erster hand. relativiert nicht das gesagte aber entschärft ein wenig die situation. trotzdem IMMER GLEICH BESCHEID SAGEN!!!! da klären sich so dinge direkt und müssen nicht im netz lamentiert werden. und die lokisten sollten mal bedenken wie es für babelsberger oder paulifans in leipzig wäre am bahnhof auf einen lok-mob zu treffen und schals der beiden zeckenvereine zu tragen!!! da würde es meiner meinung nach nicht bei verbalen auseinandersetzungen bleiben. wenn ihr ne antirassismus initiative bei der lok ins leben ruft und das den leipziger lokisten näherbringt ist das nur zu begrüssen. ihr müsst halt noch viel tun bei dem verein!!! also ran an den speck!!!

und pöbler und spinner gibts überall. sozialneid auch!!!
_________________
Bei manchen Menschen geht alles schnell zum
einen Ohr rein und zum anderen raus -
die haben auch nicht viel dazwischen. (H. Erhardt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
udo
Bei-UFFTA-Stehenbleiber
Bei-UFFTA-Stehenbleiber


Anmeldedatum: 22.11.2003
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Gut und Böse

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2007 7:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Rede Mr. Green
_________________
Hasta la victoria siempre!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 12631
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Do Feb 08, 2007 8:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nur weil man mit SVB-Schal in Leipzig nen schlechten Stand hätte, muss das noch lange nicht heißen, dass sich hier jemand mit Lok-Schal gleich anmachen lassen muss.

Ich weiß ihr habts nicht so gemeint, aber trotzdem verbietet sich jeder Vergleich oder jede Rechtfertigung.

Ich finds immer wieder übel, wie SVB-Fans irgendwelche Gewalt gegen andere Personen versuchen zu rechtfertigen. Solange nicht jemand als Nazi zweifelsfrei ausgemacht wurde, hat es keine Pöbelein und schon gar keine Gewalt gegen Leute zu geben, die anders aussehen oder zu anderen Fan(gruppierungen) gehören.

So toll ich die antifaschistische und antirassistische Einstellung der SVB-Fans auch mag, so sehr werde ich mich gegen jedwege Intoleranz und Gewalt von unserer Seite aussprechen. Wenn man schon schief angeguckt wird oder angemacht wird, nur weil man vielleicht etwas andere Klamotten anhat, dann kann man das eigentlich nur als Kinderkacke bezeichnen. Das ist ja wie auf dem Schulhof.

Hatte gedacht Toleranz heißt vor allem, vorurteilsfrei auf andere Personen zuzugehen. Und es ginge uns darum, möglichst viele ebenso tolerante Leute zum feiern ins Karli zu bringen. Stattdessen wird hier in dieser affigen Manier unsere Gesinnung raushängen gelassen. Man muss nicht ständig Nazis auf die Fresse haun, um als Antifaschist zu gelten. Viel lieber ist mir eine bunte Nordkurve, wo sich jeder wohl fühlt, und wenn sich dann wirklich mal jemand rassistisch äußert, kann man ihn immernoch "bestimmt aber herzlich" aus dem Stadion befördern.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom Müntzer
Gast





BeitragVerfasst am: Do Feb 08, 2007 8:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr wohl gesprochen lieber Fussballgott! Ich sehe das genauso. Ich denke, dass wir unsere Rivalitäten anders austragen sollten als die anderen. So mit Kreativität und so.

Ich liebe doch alle Menschen - ausser die Nazis. Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Fanladen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de