Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Regionalliga Nordost 2020/21
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zack!
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 17.05.2011
Beiträge: 1112
Wohnort: Ja

BeitragVerfasst am: Sa Nov 14, 2020 8:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Der Menschheit scheint es noch viel zu gut zu gehen, wenn so eine belanglose Scheiße wie viertklassiger Fußball in der gegenwärtigen Situation ernsthaft thematisiert wird.
_________________
www.zujezogen03.de

Dritte Wahl statt Dritter Weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Potsdamer03
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 4010

BeitragVerfasst am: Sa Nov 14, 2020 1:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zack! hat Folgendes geschrieben:
Der Menschheit scheint es noch viel zu gut zu gehen, wenn so eine belanglose Scheiße wie viertklassiger Fußball in der gegenwärtigen Situation ernsthaft thematisiert wird.


Sport an der frischen Luft ist nicht nur Gesund es stärkt auch die körperliche Fitness. Es gibt durchaus Studien die den Nachweis erbracht haben, dass die Ansteckungsgefahr minimal ist. Vielmehr ist die Ansteckungsgefahr in privaten Bereichen beziehungsweise Büros um ein vielfaches höher.

Auch ist es nicht zu verstehen, warum auch Kids nicht mehr in den Vereinen ihrem Hobby nachgehen dürfen aber Schulsport ist wiederum erlaubt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwenninger
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler
Wenn's-mal-nicht-läuft-Nörgler


Anmeldedatum: 30.05.2012
Beiträge: 68
Wohnort: Babelsberg

BeitragVerfasst am: Di Nov 17, 2020 3:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nestbeschmutzer hat Folgendes geschrieben:
Mit anderen Worten: du empfindest das Gleichheitsprinzip (übrigens ein Grundpfeiler liberaler Auffassung von Gesellschaft seit der französischen Revolution) als blöde. Na, is ja ganz gut zu wissen, wo du stehst...


Gleichheitsprinzip hat nix mit Gleichmacherei zu tun!

Gleiche Chancen und Freiheiten für jeden, aber das heißt doch hoffentlich nicht dass am Ende jeder gleich viel vom Gleichen haben muss!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Di Nov 17, 2020 4:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vorstandschefin Romy Polster: "Der CFC ist ein Profiverein - nur als solcher kann er bestehen"

Zitat:
Die Mannschaft des CFC besteht ausschließlich aus Profis. Wird genau das jetzt zum Problem?

Armin Causevic: Wir sehen die Regionalliga nicht als Dauerzustand, wir streben schnellstmöglich den Wiederaufstieg in die Dritte Liga an. Mindestens dort gehört der CFC hin. Das geht mit reinen Amateurspielern oder Halbprofis nicht.

Romy Polster: Der CFC ist ein Profiverein. So definieren wir uns und nur als solcher kann er auch bestehen. Dazu gehört, dass wir Vertragsspieler beschäftigen.

Allerdings ist das derzeit schwierig. Durch die Spielpause sind alle Mitarbeiter in Kurzarbeit. Wie verkraften die Spieler das?

Armin Causevic: Sie akzeptieren das und sehen ein, dass wir in der aktuellen Situation so handeln müssen. Die Kurzarbeit beträgt circa 15 Prozent, die Spieler bestreiten deshalb derzeit nur eine Trainingseinheit täglich. Diese nutzt die Mannschaft auch ein bisschen, um das nachzuholen, was in der viel zu kurzen Saisonvorbereitung im Sommer nicht machbar war.

Romy Polster: Sobald der Spielbetrieb wieder möglich ist, holen wir die Spieler und das Trainer- und Betreuerteam aus der Kurzarbeit.

Ein Spielbetrieb mit Fans ist in diesem Jahr kaum denkbar. Macht es so Sinn zu spielen?

Armin Causevic: Aus sportlicher Sicht auf jeden Fall. Die Jungs sind Fußballer, sie wollen auf den Platz und einen Wettbewerb bestreiten. Dafür trainieren sie ja.

Romy Polster: Aus wirtschaftlicher Sicht ist es natürlich problematisch. Wenn wir auf Dauer ohne Zuschauer spielen müssen, wäre das wirtschaftlich nicht verkraftbar für den Club. Dann sind wir auf Hilfen der Politik angewiesen. Dazu würde auch gehören, dass die Miete für die Stadionnutzung deutlich gesenkt wird. Bekommen wir keine Hilfen, kann es für die GmbH, die den Spielbetrieb der 1. Mannschaft sichert, finanziell eng werden. Um genau diese wirtschaftlichen Schwankungen vom Verein fernzuhalten, wurde die Ausgliederung beschlossen.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fußballgott
Theken-Trainer
Theken-Trainer


Anmeldedatum: 06.03.2004
Beiträge: 13038
Wohnort: bei Hempels unterm Bette

BeitragVerfasst am: Di Nov 17, 2020 8:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nestbeschmutzer hat Folgendes geschrieben:
Mit anderen Worten: du empfindest das Gleichheitsprinzip (übrigens ein Grundpfeiler liberaler Auffassung von Gesellschaft seit der französischen Revolution) als blöde. Na, is ja ganz gut zu wissen, wo du stehst...



Ich stehe für individuelle Freiheit, Solidarität und möglichst große soziale Gerechtigkeit.


Und wenn du die französische Revolution (wie auch andere Revolutionen) schon ansprichst, dürfte dir ja bewusst sein, dass da in der Folge nicht alles so gerecht, friedlich und fair ablief, wie man sich das wünschen sollte. Das hat eben auch etwas mit der dummdreisten Gleichmacherei zu tun, wie sie viele Ideologen von allen politischen Seiten in Geschichte und Gegenwart gerne proklamier(t)en.


Aber solange man sich der Argumentation vollkommen verschließt, dass nunmal Regionalliga was anderes ist als Bundesliga, erübrigt sich einfach die Diskussion. Ohne Zuschauer Regionalliga zu spielen, halte ich wirtschaftlich für nicht wirklich sinnvoll, es sei denn man erarbeitet neue Konzepte zu neuen Erlösquellen. Und Bundesliga ins Solidaritätsprinzip zu quetschen, kann man ja gerne beim Thema Umverteilung von Erlösen tun, aber m.E. nicht beim Thema Saisonabbruch, weil letzteres schlicht nichts mit Solidarität oder Gerechtigkeit zu tun hat, wenn man alles platt macht, nur der Gleichmacherei willen. Wenn ich jetzt provokativ unterwegs wäre, käme ich dir mit historischen Beispielen wo so eine Form der Gleichmacherei viel Leid verursacht hat. Aber die Diskussion gehört hier dann wirklich nicht hin.
_________________
"Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Di Nov 17, 2020 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Babelsberg 03 und der neidische Blick Richtung Westen

Zitat:
Während die Regionalliga-Fußballer in Nordrhein-Westfalen um Punkte kämpfen, darf der SV Babelsberg 03 nur trainieren – und ist teilweise wieder in Kurzarbeit.

Zunächst einmal sind sie beim Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03 froh. Froh darüber, dass sie anders als bei der ersten coronabedingten Unterbrechung des Spielbetriebs im März aktuell – zumindest in reduziertem Umfang – zusammen als Mannschaft trainieren dürfen. „Das ist ein Entgegenkommen der Politik, das wir absolut zu schätzen wissen“, sagt Archibald Horlitz. Der 62-Jährige ist seit 2013 Vorsitzender des SVB und gibt sich mit Blick auf die mögliche Fortsetzung des Spielbetriebs noch in diesem Jahr keinen allzu großen Illusionen hin.

„Mit Blick auf die Infektionszahlen muss man befürchten, dass in diesem Jahr nicht mehr viel passieren wird.“ Der Verein nehme derzeit wieder „anteilig Kurzarbeitergeld in Anspruch“, weil das aus wirtschaftlicher Sicht unerlässlich sei. „Ohne ginge es gar nicht“, betont Horlitz, obwohl sich der Verein weiter der breiten Unterstützung seiner Sponsoren sicher sein könne. „Da haben wir extremes Glück und sind sehr dankbar.“

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Mi Nov 18, 2020 9:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Und täglich grüßt das Stadion im Jahn-Sportpark

Zitat:
Das Stadion im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bleibt, zumindest vorerst: Abriss und Neubau werden verschoben, erst sollen Architekten ran. Die Betriebsgenehmigung für das Stadion wird laut Senat für Inneres und Sport aber nicht verlängert.

Der Mann wirft die schwarze Kapuze über: Er hat einen Plan, soviel steht fest. Trotz der unfeinen Mischung aus grauem November-Himmel und Nieselregen an diesem Dienstagmittag geht der Fensterputzer vom Jahn-Stadion konzentriert seiner Arbeit nach. Die Fassade der Haupttribüne soll nach etwas aussehen, es radeln ja immer wieder Menschen vorbei, quer über den Vorplatz.

Auch Andreas Otto kommt mit dem Fahrrad. Die Brille des Grünen-Politikers gleicht bei dem Wetter ein bisschen einem Instagram-Filter, überzogen mit kleinen Regentropfen. Dabei sieht Otto doch sehr klar. "Der Kompromiss heißt: erst planen, dann bauen", sagt er bestimmt mit Blick auf den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Das Gelände soll zum Vorzeige-Inklusions-Standort werden, so der Plan. Zig Vereine unterstützen das Vorhaben, mit ihnen die Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Die will das marode aber geschichtsträchtige Stadion mit den bunten Sitzschalen und den vielen Mängeln für 195 Millionen Euro abreißen und neu aufbauen lassen. Ende 2020, Anfang 2021 sollten die Bagger kommen.

Jetzt kommen sie erstmal nicht.


Zitat:
BFC ins Sportforum, VSG in den Olympiapark

Bis zum Lockdown haben die Fußball-Regionalligisten BFC Dynamo und VSG Altglienicke ihre Heimspiele im oft spärlich besuchten Rund ausgetragen. Für den BFC ist es nun das Ende einer Ära: Der von Stasi-Chef Erich Mielke unterstütze Rekordmeister der DDR-Oberliga hat hier im Prenzlauer Berg unter Flutlicht im Europapokal gespielt. Der Klub zieht jetzt weiter nach Hohenschönhausen ins Sportforum.

Aktuell pausiert die Regionalliga Nord-Ost noch coronabedingt, die VSG Altglienicke hat für die Zeit danach allerdings schon eine neue Wahl-Heimat gefunden: Der Verein teilt sich künftig das Amateurstadion im Olympiapark mit der U23 von Hertha BSC. "Wir haben einen Antrag gestellt und der wurde genehmigt", sagt Geschäftsführer Marco Schröder. "Wir sind schon dankbar, dass wir überhaupt noch eine Spielstätte haben".

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obertroll
Blutgrätschen-Lechzer
Blutgrätschen-Lechzer


Anmeldedatum: 21.12.2010
Beiträge: 342
Wohnort: Forum

BeitragVerfasst am: Mi Nov 18, 2020 8:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fußballgott hat Folgendes geschrieben:

Aber solange man sich der Argumentation vollkommen verschließt, dass nunmal Regionalliga was anderes ist als Bundesliga, erübrigt sich einfach die Diskussion.


Kaum müssen die Herren Fußballer zum Geld drucken ins Trikot ihrer Nationalteams schlüpfen, fällt der DFL auf, dass des Kaisers neue Blase nur ziert, wenn man sie selbst propagiert.
_________________
Wenn ich groß bin, werde ich eine Schabe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Mi Nov 18, 2020 9:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

BFC Dynamo bietet Patenschaft für Spieler an, Lok Leipzig verkauft Bahnschwellen

Zitat:
Unter der Überschrift „Neue Wege in ungewöhnlichen Zeiten“ wirbt der BFC Dynamo seit Samstag für eine Spielerpatenschaft, die interessierte Fans für 599 Euro erwerben können. Damit würden sie sich „viele tolle Highlights“ sowie „Aufmerksamkeit im Stadion und bei vielen offiziellen Auftritten“ mit ihrem Lieblingskicker der Weinroten sichern.

Beim 1. FC Lok Leipzig, dessen Mannschaft seit dem Sommer vom Ex-Babelsberger Almedin Civa trainiert wird, wirbt man auf der Homepage mit dem Slogan „Wir ziehen die Loksche ins neue Jahr“ um zusätzliche Unterstützung. Dafür verkauft der Club aus der sächsischen Messestadt virtuelle Bahnschwellen zum Preis von einem Euro und fragt: „Wie viele legst du auf unseren Weg ins neue Jahr?“ Lok-Präsident Thomas Löwe wendet sich auf der vereinseigenen Homepage an Mitglieder und Sympathisanten und sagt: „Um die Situation weiter so bravourös zu meistern, bitten wir euch erneut um eure Unterstützung, wohlwissend, dass diese Krise bei vielen auch am eigenen Geldbeutel nicht spurlos vorübergeht.“

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Do Nov 19, 2020 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bericht: Rückkehr der Regionalliga Nordost kommende Woche möglich

Zitat:
BSG Chemie, 1. FC Lok Leipzig und der ZFC Meuselwitz können auf eine baldige Rückkehr in den Ligenspielbetrieb hoffen. Lediglich Berlin und Sachsen-Anhalt müssen dafür noch die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen.

Berlin. In der Regionalliga Nordost könnte einem Bericht des „Kicker“ zufolge im Optimalfall am kommenden Mittwoch der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Demnach hofft der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) zeitnah auf eine Entscheidung der Politik, nachdem am Mittwoch in den zuständigen Sportministerien der Länder getagt wurde.

In Brandenburg, Sachsen und Thüringen könnten die Regionalligisten trotz anhaltender Corona-Krise schon wieder spielen, diese Freigabe fehlt allerdings in Berlin und Sachsen-Anhalt noch. Sollte diese erfolgen, stehe einer Rückkehr des Ligabetriebs nichts mehr im Wege. Acht der insgesamt 20 Clubs kommen aus diesen beiden Bundesländern.


Zitat:
Klar ist allerdings auch: Spiele vor Zuschauern sind aktuell ausgeschlossen. Die Teams müssten in jedem Fall erst einmal vor leeren Rängen gegeneinander antreten.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Do Nov 19, 2020 10:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nordost-Regionalligisten wehren sich gegen baldigen Liga-Restart
Zitat:

Der Nordostdeutsche Fußball-Verband plant den Restart der Regionalliga Nordost - und bei den Vereinen regt sich Widerspruch. Kurz vor einer Videokonferenz des NOFV am Donnerstagabend (19.11.2020) hat sich Lok Leipzig mit einem offenen Brief an den Verband zu Wort gemeldet - und die Forderungen nach dem "Vorziehen der Winterpause und und Festsetzen eines Saison-Fortführungstermins Ende Januar 2021" erneuert. Gegen einen baldigen Neustart sprachen sich zudem der Berliner AK, Tennis Borussia Berlin, der BFC Dynamo und Lichtenberg 47 aus. Ebenfalls am Donnerstag haben sich die sächsischen Regionalligisten an die Landespolitik gewandt und um finanzielle Unterstützung geworben.


Zitat:
NOFV entscheidet über Restart - 25.11. wohl zu früh

Der NOFV plant für Donnerstagabend eine verbandsinterne Videokonferenz, in der über die Fortsetzung der Regionalliga-Saison ab kommendem Mittwoch, 25.11., gesprochen wird. Grundlage dafür ist eine Tagung der Sportminister der Bundesländer am Mittwoch (18.11.2020). Demnach dürfen die Regionalligisten aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg bereits wieder kicken. Eine für Donnerstag (19.11.2020) erwartete Entscheidung aus Sachsen-Anhalt und Berlin soll die Basis für die Entscheidungen des NOFV sein. MDR-Informationen zufolge kommt ein Restart-Termin am 25.11. aber zu früh. Verbandsintern wird wohl ein Neuanfang um den 28./29.11. angepeilt.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Fr Nov 20, 2020 1:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Neue Umkleidekabinen für die Nachwuchsspieler*innen im Kiez

Diese Spendenaktion ist mittlerweile freigeschaltet.
_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Sa Nov 21, 2020 9:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Berlin schließt Regionalliga-Fußball aus - NOFV hält dennoch am Restart fest

Zitat:
Lok Leipzig schickt Fragenkatalog

Im offenen Brief von Lok an den NOFV von Donnerstag hatte es geheißen, der Verein könne es "gemessen an den aktuellen Infektions- und Krankheitszahlen in Deutschland... nicht nachvollziehen, dass der Nordostdeutsche Fußballverband eine Fortsetzung der Saison, noch in diesem Jahr, vorantreibt und für möglich hält." Der Verein forderte den Verband auf, einen Fragenkatalog zu beantworten, in dem es u.a. um die Kostenübernahme von Corona-Tests, finanzielle Unterstützungen, die Anzahl und Unterstützung bei Geisterspielen, Quarantäne- und Abbruchregeln geht.

Nicht nur wirtschaftliche Fragen relevant

Antworten auf die Fragen wird der Verein nach NOFV-Aussage offenbar erhalten. "Es gibt noch viele Fragezeichen, die vor einem Restart beantwortet werden müssen“, hatte Lok-Präsident Thomas Löwe bereits gegenüber "Sport im Osten" betont. Sollte der Spielbetrieb im Jahr 2020 tatsächlich wieder aufgenommen werden, stünde Lok Leipzig bereit. "Wenn der Verband am Ende beschlossen hat, dass im Jahr 2020 nochmal gespielt werden soll, dann müssen wir uns dem Wettbewerb stellen. Dabei sollten aber alle Fragen vom NOFV geklärt sein, bevor man in so ein Abenteuer geht. Uns geht es dabei nicht nur um die wirtschaftlichen Fragen, sondern auch die Fragen der Pandemie. Die Fragen sind alle öffentlich sichtbar, jeder kann sie einsehen und weiß, welche Punkte wir vor den ersten Spielen geklärt haben möchten".
Chemnitzer FC: Düstere Aussichten

Auch beim Chemnitzer FC wachsen die Sorgenfalten vor der geplanten Wiederaufnahme des Spielbetriebs. "Heimspiele sind ohne Zuschauer, Fans und Sponsoren im Stadion ein wirtschaftliches Minusgeschäft. Dies kann keine Verein der Regionalliga auf Dauer überleben", sagt die Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC Romy Polster in einer Vereinsmitteilung. Die Vereine der semi-professionellen Regionalliga würden dringend Unterstützung vom Verband, den Ländern und Kommunen brauchen, um auf Dauer mit den weiter angesetzten Geisterspielen überleben zu können, so Polster weiter.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forza 03
Turbieni-Fan
Turbieni-Fan


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 1490

BeitragVerfasst am: Sa Nov 21, 2020 4:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Re-Start der Regionalliga Nordost? Bereitschaft und Skepsis in Brandenburg

Zitat:
Brandenburger Vereine signalisierten ihre Bereitschaft für den Re-Start nach dann einem Monat Pause. „Wir würden natürlich gerne im Dezember wieder spielen, auch wenn einige Teams das nicht möchten. Aber wir müssen den 25. November abwarten, erst dann wird es eine endgültige Entscheidung geben“, sagte Optik-Rathenow-Trainer Ingo Kahlisch und bezog sich damit auf die Beratungen zwischen Bund und Ländern am kommenden Mittwoch. Dort soll über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten werden. „Angesichts der aktuellen Fallzahlen muss man aber skeptisch sein, ob der Ball wirklich wieder rollen kann“, sagte Peter Könnicke, Vorstandsmitglied des SV Babelsberg 03.
Geisterspiele keine Dauerlösung

Kahlisch erklärte außerdem, dass zwei oder drei Heimspiele ohne Zuschauer möglich wären und dies auch Konsens unter den Vereinen gewesen sei. „Aber darüber hinaus müssen Zuschauer dabei sein, sonst wird es wirtschaftlich schwierig“, sagte der Optik-Trainer. „Am Ende ist das ja auch keine eigene Beschäftigungstherapie, denn wir machen das ja gerade auch für die Fans“, meinte Könnicke. Die wirtschaftlichen Folgen von Geisterspielen sieht auch Dirk Heinze kritisch. „Gleichzeitig brauchen die Vereine aufgrund fehlender Zuschauereinnahmen Unterstützung – nicht zuletzt, weil die Fixkosten wie Schiedsrichterkosten, Spielabgaben und natürlich auch die Spielergehälter weiterlaufen“, erklärte der Vorsitzende des FSV 63 Luckenwalde.

Auch Stefan Scharfenberg-Hecht betonte, dass Geisterspiele nur temporär tragbar seien. Der Sprecher des besonders publikumsstarken FC Energie Cottbus fügte hinzu: „Geht es über einen längeren Zeitraum ohne Zuschauer, wären finanzielle Hilfen zur Kompensation notwendig.“ Er verwies auf die Regionalliga West, die derzeit als einzige vierte Fußball-Spielklasse weiterläuft – auch dank 15 Millionen Euro Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen.

_________________
http://www.klubkasse.de/klub-page.html?club_id=49
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
El Brillero
Turbine-Besucher
Turbine-Besucher


Anmeldedatum: 24.04.2012
Beiträge: 410

BeitragVerfasst am: Mo Nov 23, 2020 12:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal so: Wir haben jetzt genau so viele Punkte wie zum Ende der vergangenen Saison - Siebzehn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Unabhängiges SV Babelsberg 03 - Fanforum Foren-Übersicht -> Nulldrei Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
Seite 22 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de